Ausschreibungen Region Nord (S.-H., Niedersachsen, Bremen, Hamburg)

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:220314-2016:TEXT:DE:HTML 2016/S 123-220314
**************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Wettbewerbliche Vergabe der Schienenpersonennahverkehrsleistungen der S-Bahn Hannover.

[...]

II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:
Die durch die Auftraggeber zu vergebenden Leistungen umfassen den fahrplanmäßigen Betrieb auf dem Netz der S-Bahn Hannover.

Die Leistungen werden sich voraussichtlich aus folgenden derzeitigen Linien zusammensetzen:
— S1 Haste – Weetzen – Hannover Hbf. – Wunstorf – Haste – Stadthagen – Minden.
— S2 Haste – Weetzen – Hannover Hbf. – Wunstorf – Neustadt am Rübenberge – Nienburg.
— S3 Hildesheim Hbf. – Sehnde – Lehrte – Hannover Hbf.
— S4 Hildesheim Hbf. – Sarstedt – Hannover Hbf. – Langenhagen – Bennemühlen.
— S5 Paderborn – Hameln – Weetzen – Hannover Hbf. – Langenhagen – Hannover Flughafen.
— S6 Celle – Burgdorf – (Lehrter Kurve) – Hannover Hbf.
— S7 Celle – Burgdorf – Lehrte – Hannover Hbf.
— S8 Hannover Flughafen – Hannover Hbf. – Hannover Messe/Laatzen (verkehrt nur während weniger Messen).
— S21 Barsinghausen – Weetzen – Hannover Hbf.
— S51 Hameln – Springe – Hannover Hbf. – Seelze.

[...]

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

[...]

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
Vgl. Abschnitt II.1.4). Die Verkehrsleistungen umfassen ca. 9 100 000 Zugkm/Jahr.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

[...]

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/12/2021
Ende: 18/06/2034
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 100
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Eine Auswahl wird nicht erfolgen. Alle Bewerber, die nach dem Ergebnis des Teilnahmewettbewerbs geeignet sind, werden zum weiteren Vergabeverfahren zugelassen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Verringerung oder Erhöhung des Umfangs der fahrplanmäßigen Verkehrsleistungen sowie Verringerung oder Erhöhung der jeweils zu erbringenden Platzkapazitäten. Ggf. vorfristige Betriebsaufnahme, siehe Abschnitt VI.3). Veränderungen der Linienführung. Änderung der Art und Weise und des Umfangs des Einsatzes von Sicherheits- und Servicepersonal. Bestellrechte zur technischen Ausrüstung der Fahrzeuge sowie zur Veränderung der sonstigen Fahrzeugqualität. Veränderung der sonstigen Leistungen des Auftragnehmers insbesondere im Bereich der Fahrgastinformation und des Vertriebs. Beteiligung an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Nähere Einzelheiten sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

[...]

IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren

[...]

IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 096-171869

IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/08/2016
Ortszeit: 12:00

[...]

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/07/2017

[...]

VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Als Federführerin und Kontaktstelle für alle Auftraggeber fungiert die Region Hannover (siehe Angabe unter Abschnitt I.1)). Sämtliche Korrespondenz ist mit der Region Hannover zu führen. Dies ist alleinige Ansprechpartnerin der Bewerber / Bieter in allen das Vergabeverfahren betreffenden Fragen. Dies gilt auch für die Entgegennahme von Rügen nach § 160 Abs. 3 GWB. Die Kommunikation mit den ausgewählten Bewerbern erfolgt über ein Internetportal. Nähere Einzelheiten sind den Auftragsunterlagen zu entnehmen. Angaben zur Kommunikation bis zur Abgabe der Teilnahmeanträge sind auf der in Abschnitt I.3) genannten Internetseite zusammengestellt:

2) Der Vertrag kommt mit der Erteilung des Zuschlags zustande. Die Angabe zum Beginn der Laufzeit des Vertrages unter Abschnitt II.2.7) betrifft den Beginn der Verkehrsleistungen im SPNV. Die Auftraggeber behalten sich ein Recht zur Bestellung von in Abschnitt II.1.4) genannten Verkehrsleistungen beim Auftragnehmer mit einer Betriebsaufnahme vor dem 12.12.2021, nicht aber vor dem 13.12.2020, vor, soweit der Auftragnehmer über zur Durchführung der Verkehrsleistungen geeignete Fahrzeuge verfügt. Die näheren Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

3) Die Angabe unter Abschnitt IV.2.2) betrifft den Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge. Der Schlusstermin für den Eingang der Angebote wird mit Übersendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe an die ausgewählten Bewerber bekannt gegeben.

4) Die Teilnahmeanträge sind bis zu dem in Abschnitt IV.2.2) genannten Termin einzureichen. Die Angaben zur Ausgestaltung der Teilnahmeanträge und zur Prüfung der Eignung durch die Auftraggeber sind auf der in Abschnitt I.3) genannten Internetseite erhältlich.

5) Die nicht erfolgreichen Bewerber werden hierüber und über die Gründe für die Ablehnung ihres Teilnahmeantrages benachrichtigt.

6) Im Hinblick auf eine etwaige spätere Angebotsabgabe ist bereits bei Bildung einer Bewerbergemeinschaft zwingend zu berücksichtigen, dass der Entschluss zur Mitgliedschaft in der Bewerbergemeinschaft (später Bietergemeinschaft) für jedes der beteiligten Unternehmen eine im Rahmen zweckmäßigen und kaufmännisch vernünftigen Handelns liegende Entscheidung sein muss. Sofern einer Bietergemeinschaft ausschließlich mehrere Unternehmen derselben Branche (gleichartige Unternehmen) angehören, ist ein derartiger Zusammenschluss nur zulässig, sofern – objektiv – ein jedes der beteiligten Unternehmen für sich aufgrund seiner betrieblichen oder geschäftlichen Verhältnisse nicht leistungsfähig ist und erst der Zusammenschluss zu einer Bietergemeinschaft sie in die Lage versetzt, sich an diesem Vergabeverfahren zu beteiligen. Dies gilt auch für den Fall, dass die Bietergemeinschaft nicht ausschließlich, sondern teilweise aus gleichartigen Unternehmen besteht.

7) Beabsichtigt ein Bieter bereits bei Angebotsabgabe, für wesentliche Hauptleistungen (Durchführung der fahrplanmäßigen Verkehrsleistungen, Not- und Ersatzverkehre, Instandhaltungsleistungen an den Fahrzeugen, Einsatz von Servicepersonal und Fahrausweisprüfungen) Subunternehmer einzusetzen, so ist das Subunternehmen im Angebot zu benennen und es sind Art und Umfang der für das Subunternehmen vorgesehenen Leistungen zu bezeichnen. Auf Verlangen der Auftraggeber sind für die Subunternehmen die in der Vergabebekanntmachung geforderten Nachweise, Erklärungen und Angaben einzureichen. Die Auftraggeber können dieses Verlangen auf bestimmte Nachweise, Erklärungen und Angaben sowie auf einzelne Subunternehmen beschränken.

8) Das NTVergG und das TVgG NRW enthalten beide eine Verpflichtung zur Tariftreue und eine Verpflichtung zur Bezahlung eines vergabespezifischen Mindestlohns. Die Bieter werden mit ihrem Angebot entsprechende Verpflichtungserklärungen abzugeben haben. Die weiteren Einzelheiten können auf der in Abschnitt I.3) genannten Internetseite eingesehen werden.
 

Tom_B

Obersekretär
BF Unterstützer
Registriert
17. Mai 2014
Beiträge
1,488
Punkte Reaktionen
1,723
Punkte
113
Arbeitgeber
*
Einsatzstelle
*
Spezialrang
BF Unterstützer
[SK]da kann ich ja froh sein bis 2021 noch eine stabile Verbindung Richtung Hannover zu haben...[/SK]
 

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:225797-2016:TEXT:DE:HTML 2016/S 126-225797
*******************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen „RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller“, „RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen“, „RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf“ sowie „RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf“.

[...]

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Vergabe von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der Metropollinien

„RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller“,
„RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen“,
„RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf“ sowie
„RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf“

für den Zeitraum Dez. 2021 bis Dez. 2036 durch die LNVG und die Freie Hansestadt Bremen; ca. 5 000 000 Zugkilometer/ Jahr; voraussichtlicher Beginn eines wettbewerblichen Verfahrens nach den Anforderungen des Art. 5 Abs. 3 Veordnung (EG) Nr.1370/2007: 30.6.2017.
Der nachfolgend unter Position IV.3.3) angegebene Termin 31.8.2017 bezieht sich auf den Schlusstermin für Teilnahmeanträge (Teilnahmewettbewerb).

[...]

II.2)Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
km öffentlicher Personenverkehrsleistung: 5000000

II.3)Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 12.12.2021
Laufzeit in Monaten: 180 (ab Auftragsvergabe)

[...]

IV.3.2)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
Kostenpflichtige Unterlagen: nein

IV.3.3)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
31.8.2017

[...]

VI.1)Zusätzliche Angaben:
Es handelt sich um eine Vorinformation im Sinne von Art. 7 Abs. 2 Verordnung (EG) 1370/2007. Es ist die Durchführung eines wettbewerblichen Verfahrens geplant, das die Anforderungen von Art. 5 Abs. 3
der Verordnung erfüllt. Die „offene“ Verfahrensart unter Position IV.1) wurde nur gewählt, weil das Formular neben bestimmten Direktvergaben dort keine andere Bezeichnung zulässt. Die Auftraggeber behalten sich vor, ein „nichtoffenes Verfahren“ gemäß Â§ 131 (1) Vergaberechtsmodernisierungsgesetz (VergRModG) durchzuführen.
Für die Vergabe zuständige Behörden sind die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (siehe oben I.1)) sowie der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen, Contrescarpe 72, 28195 Bremen. Folgende Linien sollen vergeben werden: RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller, RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen, RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf sowie RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf.
 

Mare Stellaris

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
23. Oktober 2008
Beiträge
1,813
Punkte Reaktionen
801
Punkte
113
Ort
Schiers
Arbeitgeber
Rhätische Bahn
Einsatzstelle
Landquart
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer

Mare Stellaris

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
23. Oktober 2008
Beiträge
1,813
Punkte Reaktionen
801
Punkte
113
Ort
Schiers
Arbeitgeber
Rhätische Bahn
Einsatzstelle
Landquart
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
UPDATE: Nach Ablauf der Einspruchsfrist wurde nun DB Regio Nord offiziell zum Gewinner der Ausschreibung des RE 5 Hamburg-Cuxhaven gekürt.
 

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:449504-2016:TEXT:DE:HTML 2016/S 246-449504
****************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Expresslinien „RE 2 Göttingen – Hannover – Uelzen“, „RE 3 Uelzen – Hamburg“, „RE 4 Hamburg – Bremen“ sowie Regionallinien „RB 31 Hamburg – Lüneburg“ und „RB 41 Hamburg – Bremen“.

[...]

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der Expresslinien

„RE 2 Göttingen – Hannover – Uelzen“,
„RE 3 Uelzen – Lüneburg – Hamburg“,
„RE 4 Hamburg — Bremen“ sowie der Regionallinien
„RB 31 Hamburg – Lüneburg“ und
„RB 41 Hamburg – Buchholz -Rotenburg/W. – Bremen“

für den Zeitraum Dez. 2018 bis Dez. 2033 durch die LNVG, die Region Hannover, die
Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Freie Hansestadt Bremen; mind. 8 400 000 Zugkilometer/ Jahr. Für die Leistungserbringung werden
die einzusetzenden Fahrzeuge sowie bestimmte Leistungen der präventiven und korrektiven Instandhaltung von der LNVG beigestellt.


[...]

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

[...]

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
Vgl. Abschnitt II.1.4). Die Verkehrsleistungen umfassen mind. 8 200 000 Zugkilometer/ Jahr.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/12/2018
Ende: 10/12/2033
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

[...]

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:
Verringerung oder Erhöhung des Umfangs der fahrplanmäßigen Verkehrsleistungen sowie Verringerung oder Erhöhung der jeweils zu erbringenden Platzkapazitäten. Veränderungen der Linienführung. Änderung der Art
und Weise und des Umfangs des Einsatzes von Sicherheits- und Servicepersonal. Veränderung der sonstigen Leistungen des Auftragnehmers insbesondere im Bereich der Fahrgastinformation und des Vertriebs.
Erbringung von Verkehrsleistungen für Fußball-Fanzüge. Nähere Einzelheiten sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

[...]

IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2015/S 089-159378

IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/02/2017
Ortszeit: 12:00

[...]

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2017
 

Mare Stellaris

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
23. Oktober 2008
Beiträge
1,813
Punkte Reaktionen
801
Punkte
113
Ort
Schiers
Arbeitgeber
Rhätische Bahn
Einsatzstelle
Landquart
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Dann schauen wir mal, den RE5 haben wir ja schon mal verloren.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Punkte Reaktionen
2,575
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Reaktivierung Strecke Einbeck Salzderhelden zum Dezember 2017
mit Lint 27 von DB Regio

Die Vorbereitungen zur Streckenreaktivierung für den Personenverkehr sind bei der Ilmebahn als Betreiber der Schieneninfrastruktur bereits gestartet. Für den Betrieb auf der 4,4 Kilometer langen Strecke werden zusätzliche Fahrzeuge der Baureihe 640 angeschafft. Erste Fahrzeuge für die Leistungserweiterung sind in der Werkstatt in Braunschweig eingetroffen und werden bis zum Fahrplanwechsel einem umfangreichen Re-Design bei DB Fahrzeuginstandhaltung in Kassel unterzogen.

Die ausgeschriebene Verkehrsleistung umfasst neben Einbeck Mitte auch Taktverdichtungen der RB 44 Braunschweig - Salzgitter-Lebenstedt auf einen 30-Minuten-Takt und sichert die HVZ-Leistungen der RB 40 zwischen Braunschweig und Helmstedt. Betriebsstart ist im Dezember 2017, der Vertrag läuft bis Dezember 2029.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Punkte Reaktionen
2,575
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Pressemitteilung aus der DB Regio News App

Start GmbH scheint jetzt sich breit zu machen :

->

Im vergangenen Jahr hat DB Regio begonnen, Ausschreibungen von Wettbewerbernetzen auf Basis der neu gegründeten Marke Start zu kalkulieren. Der Ansatz: wettbewerbsfähige Angebote dank schlanker Strukturen und Senkung der Fixkosten, z. B. durch Einkauf von Dienstleistungen am freien Markt.

Dieser Ansatz trägt erste Früchte: Das Netz Unterelbe 2018+ mit 1,6 Mio. Zugkilometern wurde vom Wettbewerber metronom Eisenbahngesellschaft zurückgewonnen. Im Oktober 2016 hatte die LNVG der DB Regio Nord den Zuschlag für die Strecke Hamburg–Stade–Cuxhaven (RE5) erteilt. Jetzt findet die Übertragung der Rechte und Pflichten von DB Regio Nord auf die Start GmbH statt.

Aktuell wird das Projektteam, das die Inbetriebnahme verantwortet, aus Mitarbeitern der Region Nord und der Start GmbH zusammengestellt. Seitens DB Regio Nord werden Janina Moritz (Leiterin Verkehrsvertragsmanagement Niedersachsen) und Arne Matthaei (Leiter Marketing Niedersachsen) für die Teilprojekte Querschnitt und Marketing/Erlöse beauftragt. Die Projektleitung liegt bei Lars Kappel von der Start GmbH.
Die Projektsitzung wird dann in regelmäßigen Abständen in Hannover stattfinden. Art und Umfang möglicher Leistungen, die die Start GmbH für die Inbetriebnahme bei DB Regio einkaufen wird, werden in den nächsten Monaten konkretisiert.
 

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:284071-2017:TEXT:DE:HTML 2017/S 138-284071
*******************************

Anstatt:


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen „RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller“, „RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen“, „RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf“ sowie „RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf“.

II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags
Vergabe von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der Metropollinien „RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller“, „RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen“, „RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf“ sowie „RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf“ für den Zeitraum Dez. 2021 bis Dez. 2036 durch die LNVG und die Freie Hansestadt Bremen; ca. 5 000 000 Zugkilometer/ Jahr; voraussichtlicher Beginn eines wettbewerblichen Verfahrens nach den Anforderungen des Art. 5 Abs. 3 Veordnung (EG) Nr.1370/2007: 30.6.2017. Der nachfolgend unter Position IV.3.3) angegebene Termin 31.8.2017 bezieht sich auf den Schlusstermin für Teilnahmeanträge (Teilnahmewettbewerb).

II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:

km öffentlicher Personenverkehrsleistung: 5000000

II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 12.12.2021
Laufzeit in Monaten: 180 (ab Auftragsvergabe)

IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
31.8.2017

VI.1) Zusätzliche Angaben:
Es handelt sich um eine Vorinformation im Sinne von Art. 7 Abs. 2 Verordnung (EG) 1370/2007. Es ist die Durchführung eines wettbewerblichen Verfahrens geplant, das die Anforderungen von Art. 5 Abs. 3 der Verordnung erfüllt. Die „offene“ Verfahrensart unter Position IV.1) wurde nur gewählt, weil das Formular neben bestimmten Direktvergaben dort keine andere Bezeichnung zulässt. Die Auftraggeber behalten sich vor, ein „nichtoffenes Verfahren“ gemäß § 131 (1) Vergaberechtsmodernisierungsgesetz (VergRModG) durchzuführen. Für die Vergabe zuständige Behörden sind die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (siehe oben I.1)) sowie der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen, Contrescarpe 72, 28195 Bremen. Folgende Linien sollen vergeben werden: RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller, RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen, RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf sowie RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf.



muss es heißen:


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen „RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack –Bremen Hbf – Verden/Aller“, „RS2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen“, „RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst –Bremen Hbf“, „RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf“ sowie "RB 76 Rotenburg/W. - Verden/Aller".

II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags
Vergabe von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der Metropollinien „RS 1 Bremen-Farge – Bremen-Vegesack — Bremen Hbf – Verden/Aller“, „RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen“, „RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg – Delmenhorst – Bremen Hbf“, „RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf“ sowie der Regionallinie „RB 76 Rotenburg/W. – Verden/Aller“ für den Zeitraum Dez. 2022 bis Dez. 2037 durch die LNVG und die Freie Hansestadt Bremen; ca. 5 300 000 Zugkilometer/ Jahr; voraussichtlicher Beginn eines wettbewerblichen Verfahrens nach den Anforderungen des Art. 5 Abs. 3 Veordnung (EG) Nr.1370/2007: 12.01.2018. Der nachfolgend unter Position IV.3.3) angegebene Termin 02.03.2018 bezieht sich auf den Schlusstermin für Teilnahmeanträge (Teilnahmewettbewerb).

II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
km öffentlicher Personenverkehrsleistung: 5300000

II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 11.12.2022
Laufzeit in Monaten: 180 (ab Auftragsvergabe)

IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
2.3.2018

VI.1) Zusätzliche Angaben:

Es handelt sich um eine Vorinformation im Sinne von Art. 7 Abs. 2 Verordnung (EG) 1370/2007. Es ist die Durchführung eines wettbewerblichen Verfahrens geplant, das die Anforderungen von Art. 5 Abs. 3 der Verordnung erfüllt. Die „offene“ Verfahrensart unter Position IV.1) wurde nur gewählt, weil das Formular neben bestimmten Direktvergaben dort keine andere Bezeichnung zulässt. Die Auftraggeber behalten sich vor, ein „nicht offenes Verfahren“ gemäß §131 (1) GWB durchzuführen. Für die Vergabe zuständige Behörden sind die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (siehe oben I.1)) sowie der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen, Contrescarpe 72, 28195 Bremen. Folgende Linien sollen vergeben werden: RS 1 Bremen- Farge – Bremen-Vegesack – Bremen Hbf – Verden/Aller, RS 2 Bremerhaven-Lehe – Bremen Hbf – Twistringen, RS 3 Bad Zwischenahn – Oldenburg– Delmenhorst – Bremen Hbf, RS 4 Nordenham – Hude – Delmenhorst – Bremen Hbf sowie RB 76 Rotenburg/W. – Verden/Aller.
 
Zuletzt bearbeitet:

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Punkte Reaktionen
2,575
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
DB Meldung vom 28.8.2017 :


" Erweiterung Netz Nord Schleswig-Holstein, Kiel-Oppendorf/Schönberger Strand "

->
Die NAH.SH hat die DB Regio beauftragt, ab 04. September regelmäßig Verkehre zwischen Kiel Hbf und Oppendorf an Werktagen aufzunehmen.
Auf der Strecke werden die Halte Kiel-Schulen am Langsee (Bedarfshalt), Kiel-Ellerbek und Oppendorf montags-samstags angefahren.
Ab Dezember 2019 ist eine Ausweitung der Zugfahrten täglich bis Schönberger Strand geplant.
Die Fahrten bis Oppendorf werden mit einem Lint bedient. Ab Dezember 2019 erweitern zwei VT 648.1 die Fahrzeugverfügbarkeit.

Das Zusatzangebot ist ein Teil des Verkehrsvertrags Netz Nord und soll bis Dezember 2022 bedient werden.
Termin:
Am Freitag, 08. September 2017 wird es eine Eröffnungsfeier mit Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz geben.
 

Service Chef

Oberinspektor
Registriert
10. Mai 2009
Beiträge
2,510
Punkte Reaktionen
2,180
Punkte
113
Ort
31157
Arbeitgeber
DB Station&Service
Einsatzstelle
Hannover

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:39399-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 019-039399
******************************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Vergabe von Schienenpersonennahverkehrsleistungen im E-Netz Ost des Landes Schleswig-Holstein

[...]

II.1.4)Kurze Beschreibung:
Gegenstand der Vergabe ist der SPNV im Elektronetz Ost des Landes Schleswig-Holstein. Vergeben werden die
Produkte RE 8/80 (Lübeck – Hamburg), RB 85 (Puttgarden – Lübeck) und RB 86 (Lübeck-Travemünde – Lübeck).
Der Angebotsumfang beträgt ca. 2,8 Mio. Nutz-km mit Zug und 1,4 Mio. Nutz-km per SEV Puttgarden – Lübeck.

[...]

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

[...]

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 156
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Betriebsaufnahme erfolgt zum Jahresfahrplan 2023 (vsl. 12.12.2022, 3.00 Uhr). Dieser Vertrag gilt für eine Laufzeit von
13 Jahren bis zum Beginn des Jahresfahrplans 2036, d. h. Mitte Dezember 2035. Er verlängert sich danach automatisch um jeweils
12 Monate (längstens 22 Jahre Gesamtlaufzeit), wenn er nicht ordentlich mit einer Frist von 36 Monaten zu einem Jahresfahrplan gekündigt wird.


II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Zuschlag erfolgt auf dasjenige Angebot, das die zu vergebenden Verkehrsleistungen vollständig umfasst und unter Berücksichtigung
aller Umstände das wirtschaftlichste ist. Die Bewertung erfolgt nach dem in den Vergabeunterlagen vorgegebenen Bewertungsschema (Anlage 2 zu
den Vergabeunterlagen: Kalkulationsschema). Der Auftrag enthält die Möglichkeit bis zu 8 zusätzliche elektrische Fahrzeuge zu beauftragen und
dadurch sowie mit vorhandenen Fahrzeugen mögliche Mehrleistungen auf den vertraglichen sowie angrenzenden Strecken zu erbringen.

[...]

IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/09/2018
Ortszeit: 12:00

[...]

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/02/2019

IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/09/2018
Ortszeit: 13:00
 

sbb.lokmaster

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
20. Oktober 2007
Beiträge
13,877
Punkte Reaktionen
5,251
Punkte
113
Ort
Mühldorf (Oberbayern)
Arbeitgeber
DB Regio Südostbayernbahn
Einsatzstelle
BW Mühldorf (Obb.)
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Mitarbeiter in (Triebfahrzeug)Führender Position
Na die sind aber Optimistisch, das bis zum Dezember 2022 Lübeck- Puttgarden unter Fahrdraht in Betrieb steht. Denke mal, das wird da noch auf Jahre darüber hinaus dann einen Ersatzverkehr mit Dieselfahrzeugen geben.
 

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
Na die sind aber Optimistisch, das bis zum Dezember 2022 Lübeck- Puttgarden unter Fahrdraht in Betrieb steht. Denke mal, das wird da noch auf Jahre darüber hinaus dann einen Ersatzverkehr mit Dieselfahrzeugen geben.


Der SEV wird doch mit einbezogen in das Angebot:
Der Angebotsumfang beträgt ca. 2,8 Mio. Nutz-km mit Zug und 1,4 Mio. Nutz-km per SEV Puttgarden – Lübeck.
 

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:48604-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 023-048604
************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
SPNV-Leistungen Rotenburg/Wümme - Verden/Aller

[...]

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der Regionallinie „RB 76 Rotenburg/Wümme - Verden/Aller“ für den Zeitraum
Dez. 2018 bis Dez. 2022
durch die LNVG; ca. 216 000 Zugkilometer/ Jahr. Die für die Durchführung des Verkehrs notwendigen SPNV-Fahrzeuge sind durch den künftigen Betreiber bereitzustellen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

[...]

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
Vgl. Abschnitt II.1.4). Die Vekehrsleistungen umfassen ca. 216 000 Zugkilometer/ Jahr. Während der vierjährigen Verkehrsvertragslaufzeit ist in erheblichem Umfang mit Bautätigkeiten an der
Streckeninfrastruktur in Zusammenhang mit dem zweigleisigen Ausbau zu rechnen. Wiederholt wird deshalb phasenweise Schienenersatzverkehr (SEV) zu erbringen sein.

[...]

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/12/2018
Ende: 10/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 2

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Verringerung oder Erhöhung des Umfangs der fahrplanmäßigen Verkehrsleistungen sowie Verringerung oder Erhöhung der jeweils zu erbringenden Platzkapazitäten. Änderung der Art und
Weise und des Umfangs des Einsatzes von Servicepersonal. Veränderung der sonstigen Leistungen des Auftragnehmers insbesondere im Bereich der Fahrgastinformation. Nähere
Einzelheiten sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

[...]

IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren

[...]

IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 245-513194

IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/03/2018
Ortszeit: 12:00

[...]

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2018
 

KnutR

Sekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
1,691
Punkte
93
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:487382-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 212-487382
********************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Expresslinie Mittelland – Ausweitung der Verkehrsleistung zwischen Braunschweig Hbf. und Hannover Hbf.

II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ausweitung der Verkehrsleistung zwischen Braunschweig Hbf. und Hannover Hbf. von den heutigen 3 HVZ-Zugpaaren zu einem ganztägigen Halbstundentakt an Werktagen.
Die Maßnahme dient zur Verstetigung des Verkehrsangebotes sowie zum Auffangen zu erwartender Fahrgastzuwächse.

[...]

IV.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (für die Fälle, die in Abschnitt 2 der Anhänge D1, D2 oder D3 aufgeführt sind)
Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG

Die betreffenden Erzeugnisse werden gemäß den in der Richtlinie genannten Bedingungen ausschließlich für Forschungs-, Versuchs-, Untersuchungs- oder Entwicklungszwecke hergestellt: nein
Alle Angebote, die im Anschluss an ein offenes Verfahren, ein nicht offenes Verfahren oder einen wettbewerblichen Dialog abgegeben wurden, waren nicht ordnungsgemäß oder unannehmbar.

Es wurden lediglich die Bieter an den Verhandlungen beteiligt, die die qualitativen Eignungskriterien erfüllten: nein

Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union
Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie

Die monetären Auswirkungen liegen weit unter 50 % des ursprünglichen Auftragsvolumens. Das wirtschaftliche Gleichgewicht des Vertrages wird nicht zugunsten des Auftragnehmers in einer Weise verschoben, die im ursprünglichen Auftrag nicht vorgesehen war. Die Auftragsänderung ist vergaberechtlich zulässig, da die vorgesehenen Maßnahmen keine wesentliche Vertragsänderung i. S. d. § 132 Abs. 1 GWB darstellen und somit kein neues Vergabeverfahren erfordern. Unter Punkt V.2.1) ist das Datum über die Zuschlagsentscheidung angegeben. Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um eine Ex-Ante-Transparenzbekanntmachung nach § 135 Abs. 3 GWB. Die Zuschlagserteilung erfolgt somit nach Ablauf von 10 Kalendertagen nach Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Europäischen Amtsblatt.

[...]

V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
WestfalenBahn GmbH
Zimmerstraße 8
33602 Bielefeld
Deutschland

VI.2)Zusätzliche Angaben:
Es handelt sich hier um eine Mehrbestellung innerhalb des bestehenden Verkehrsvertrages.
Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um eine Bekanntmachung gemäß § 135 Abs. 3 GWB. Der Vertragsschluss wird nicht vor Ablauf einer Frist von 10 Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung erfolgen.
Die Auftragsvergabe erfolgt gemeinsam mit:
— Region Hannover, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover,
— Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG), Kurt-Schumacher-Straße 5, 30159 Hannover,
— Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), Friedrich-Ebert-Straße 19, 59425 Unna.
 


Oben