Ausschreibungen Region West (NRW, Hessen, Saarland, RLP)

sbb.lokmaster

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
20. Oktober 2007
Beiträge
13,895
Reaktionspunkte
5,292
Punkte
113
Ort
Mühldorf (Oberbayern)
Arbeitgeber
DB Regio Südostbayernbahn
Einsatzstelle
BW Mühldorf (Obb.)
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Mitarbeiter in (Triebfahrzeug)Führender Position
Tja, und eben bisher nicht so, wie gewonnen und damit im Grunde zugesagt Betrieben. Das ist eben das Problem, wenn man ein Fahrzeugtypen einsetzen will, der zum Zeitpunkt der Ausschreibung noch nicht mal als Prototyp existierte. Und das von einer Firma, die bisher in Deutschland fast unbekannt war, geschweige denn, das Sie bisher auch nur ein Fahrzeug in Deutschland zugelassen und betriebssicher im Einsatz hatte.

Hoffentlich hat man daraus gelernt und bewirbt sich dann, wenn es wirklich zur Ausschreibung kommt, mit einem Fahrzeug, das auch verfügbar und zugelassen einsetzbar ist.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Reaktionspunkte
2,576
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Hatte doch die DB gewonnen mit Pesa Link, oder?
aber in der damaligen Ausschreibung war mit drin das bis zum Januar 2018 rund 75% der vorgesehenen Neufahrzeuge vorhanden sein sollen.
DB Regio hat wieviele davon nun dort ?
0%
Und die Konsequenz daraus ist Neuausschreibung des ganzen Netz für Juni 2022 ...
 

Der Zugchef

Obersekretär
Registriert
20. April 2009
Beiträge
1,157
Reaktionspunkte
2,226
Punkte
113
Ort
Köln
Beruf
DB Regio NRW
Man hatte sich doch geeinigt, das bis Dezember 2018 alle Fahrzeuge Rollen müssen, ansonsten würde neu ausgeschrieben.
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:120425-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 054-120425
*****************************************

Anstatt:
II.1.3
Der NVR gibt bekannt, dass beabsichtigt ist, SPNV Leistungen für die RB 28 nach Maßgabe des Vergaberechts in einem Wettbewerbsverfahren gemäß Art. 5 Abs. 3 der VO (EG) 1370/2007 und den Bestimmungen des GWB und der VgV zu vergeben. Die RB 28 hat den Streckenverlauf: Düren – Zülpich – Euskirchen. Das Leistungsvolumen beträgt: mind. 92 000 ZugKm/a. Die Laufzeit des Vertrages soll 48 Monate betragen, wobei sich der NVR das Recht vorbehält, die Laufzeit mit einer angemessenen Frist drei mal um je ein Jahr zu verlängern.
II.3

VI.1
Nachdem zunächst beabsichtigt war, eine Leistung mit einem Volumen zu vergeben, welche eine Größe von 50 000 ZugKm/a nach Art. 7 Abs. 2 VO (EG) 1370/2007 nicht erreicht, erfolgt nunmehr mit der Leistungsausweitung auf mind. 92 000 ZugKm/a diese Bekanntmachung. Es wird darauf hingewiesen, dass das Vergabeverfahren vor Ablauf der Jahresfrist des Art. 7 Abs. 2VO (EG) 1370/2007 eingeleitet werden muss, um einen rechtzeitigen Leistungsbeginn zu gewährleisten.



muss es heißen:
II.1.3
Der NVR gibt bekannt, dass beabsichtigt ist, SPNV Leistungen für die RB 28 nach Maßgabe des Vergaberechts in einem Wettbewerbsverfahren gemäß Art. 5 Abs. 3 der VO (EG) 1370/2007 und den Bestimmungen des GWB und der VgV zu vergeben. Die RB 28 hat den Streckenverlauf: Düren – Zülpich – Euskirchen. Das Leistungsvolumen beträgt: rund 27.000 ZugKm/a. Die Laufzeit des Vertrages soll 12 Monate betragen, wobei sich der NVR das Recht vorbehält, die Laufzeit mit einer angemessenen Frist zwei mal um je ein Jahr zu verlängern.
II.3

VI.1
Nachdem zunächst beabsichtigt war, eine Leistung mit einem Volumen zu vergeben, welche eine Größe von 50 000 ZugKm/a nach Art. 7 Abs. 2 VO (EG) 1370/2007 nicht erreicht, erfolgt nunmehr mit der Leistungsausweitung auf mind. 27 000 ZugKm/a diese Bekanntmachung. Es wird darauf hingewiesen, dass das Vergabeverfahren vor Ablauf der Jahresfrist des Art. 7 Abs. 2VO (EG) 1370/2007 eingeleitet werden muss, um einen rechtzeitigen Leistungsbeginn zu gewährleisten.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Reaktionspunkte
2,576
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
müsste der Verein sich ja sehr darüber freuen ?

->

http://www.boerdeexpress.de/

Aus dem Eifel-Bördeexpress wurde die Eifel-Bördebahn!
Damit fügt sich die Strecke Düren - Zülpich - Euskirchen in den NRW-Regionalverkehrsplan als RB28 ein.
Für den Betrieb ist nun nicht mehr der Bürgerbahn-Verein, sondern die Rurtalbahn GmbH zuständig.
Beauftragt wird diese durch den Zweckverband Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR).

Auf dem Weg zur Vollreaktivierung braucht es noch ca. zwei Jahre des stufenweisen Auf- und Ausbaus der Strecke.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Reaktionspunkte
2,576
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Newsticker 16.3.
Information des Aufgabenträgers RMV (Rhein-Main Verkehrsverbund GmbH) ;
Zuschlag für das Netz Taunusstrecke die DB Regio erhalten soll.
Die Entscheidung kann jedoch frühestens ab 24. März final und rechtskräftig sein.
Bis dahin bleibt noch die 10-tägige Einspruchsfrist abzuwarten.

Es handelt sich um SPNV-Leistungen auf den Strecken:

— RMV-Linie RE 20: Frankfurt (Main) Hbf – Limburg (Lahn)

sowie
— RMV-Linie RB22: Frankfurt (Main) Hbf – Limburg (Lahn).

Das hier jährlich zu erbringende Leistungsvolumen in Höhe von ca. 1,5 Mio. Zugkilometer wird im neuen Verkehrsvertrag für eine Laufzeit von 15 Jahren vergeben (Fahrplanwechsel Dezember 2021 bis Dezember 2036).
 

Desastro

Hauptassistent
Registriert
13. Mai 2007
Beiträge
406
Reaktionspunkte
177
Punkte
43
Beruf
DB Regio
Da war doch die Bewerbung mit Bestandsfahrzeugen möglich oder?
Dann sollten die sich aber nach neuen Loks umsehen, weil ich nicht glaube das die 143er nochmal 15 Jahre mitmachen. :009:
 

Schweizkutscher

Ladyversteher
Registriert
7. Juni 2008
Beiträge
5,085
Reaktionspunkte
4,271
Punkte
113
Ort
Offenburg
Arbeitgeber
privates EVU
Einsatzstelle
Offenburg, Weil am Rhein Ubf, Basel Bad Rbf, Lörrach
Beruf
Lokführer + Wagenmeister
Da war doch die Bewerbung mit Bestandsfahrzeugen möglich oder?
Dann sollten die sich aber nach neuen Loks umsehen, weil ich nicht glaube das die 143er nochmal 15 Jahre mitmachen. :009:
Dann schickt man dort eben die 112 aus FF hin, die schaffen die zeit locker. Oder man setzt auf Dosto-TW BR 445/446 Würde eigentlich auch reichen.
Ähnliches wäre auch auf der Linie Wiesbaden-Darmstadt-Aschaffenburg denkbar.
 

Desastro

Hauptassistent
Registriert
13. Mai 2007
Beiträge
406
Reaktionspunkte
177
Punkte
43
Beruf
DB Regio
FF hat keine 112er, nur 114er. Die sind aber für Frankfurt-Fulda. Und FW-FD-NAH ist ab Dez. 2018 vorbei mit Regio, dann kommt die Hässliche Landesbahn mit 1440.
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:143795-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 064-143795 (Abellio Rail NRW)
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:143794-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 064-143794 (National Express)
*******************************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags

Verkehrsdienstleistungen im RRX-Vorlaufbetrieb auf den Linien RE1 und RE11 (Abellio Rail NRW)
Verkehrsdienstleistungen im RRX-Vorlaufbetrieb auf den Linien RE5 und RE6 (National Express)

[...]

II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Änderung eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages zur Schaffung einer RRX Steuerungszentrale für vernetzte betreiberneutrale und -übergreifende Fahrgastinformationen für die Linien des RRX-Vorlaufberiebes

[...]

IV.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (für die Fälle, die in Abschnitt 2 der Anhänge D1, D2 oder D3 aufgeführt sind)
Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG
Die betreffenden Erzeugnisse werden gemäß den in der Richtlinie genannten Bedingungen ausschließlich für Forschungs-, Versuchs-, Untersuchungs- oder Entwicklungszwecke hergestellt: nein
Zwingende Dringlichkeit im Zusammenhang mit Ereignissen, die der Auftraggeber nicht voraussehen konnte und die den strengen Bedingungen der Richtlinie genügen nein
Zusätzliche Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt: ja
Neue Bauleistungen/Dienstleistungen, die in der Wiederholung gleichartiger Bau- oder Dienstleistungen bestehen und die gemäß den strengen Vorschriften der Richtlinie vergeben werden: nein
Dienstleistungsauftrag, der an den erfolgreichen Bewerber oder an einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird: nein
Alle Angebote, die im Anschluss an ein offenes Verfahren, ein nicht offenes Verfahren oder einen wettbewerblichen Dialog abgegeben wurden, waren nicht ordnungsgemäß oder unannehmbar. Es wurden lediglich die Bieter an den Verhandlungen beteiligt, die die qualitativen Eignungskriterien erfüllten: nein

Der Auftragnehmer erbringt zusätzlich durch einen ständig besetzten halben Arbeitsplatz in der Betriebszentrale der DB Netz AG in Duisburg diskriminierungsfreie, betreiberneutrale, vernetzte und übergreifende Informationsdienste für Fahrgäste in Bezug auf die Linien des RRX-Vorlaufbetriebes.
Die monetären Auswirkungen liegen weit unter 50 % des ursprünglichen Auftragsvolumens. Das wirtschaftliche Gleichgewicht des Vertrages wird nicht zugunsten des Auftragnehmers in einer Weise verschoben, die im ursprünglichen Auftrag nicht vorgesehen war. Die Auftragsänderung ist vergaberechtlich zulässig, da die vorgesehenen Maßnahmen keine wesentliche Vertragsänderung i.S.d. § 132 Abs.1 GWB darstellen und somit kein neues Vergabeverfahren erfordern.

[...]

V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Abellio Rail NRW GmbH
Körnerstraße 40
58095 Hagen
Deutschland

National Express Rail GmbH c/o National Express Holding GmbH
Vogelsanger Weg 38
40470 Düsseldorf
Deutschland

[...]

VI.2)Zusätzliche Angaben:
Es handelt sich hier um die Ergänzung des bestehenden Verkehrsvertrages. Der Auftragnehmer erbringt über die bisherigen vertraglichen Anforderungen hinausgehend durch einen weiteren ständig besetzten und in der Betriebszentrale der DB Netz AG in Duisburg angesiedelten halben Arbeitsplatz diskriminierungsfreie, betreiberneutrale, vernetzte und übergreifende Informationsdienste für Fahrgäste in Bezug auf die Linien des RRX-Vorlaufbetriebes.
Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um eine Bekanntmachung gemäß § 135 Abs. 3 GWB. Der Vertragsschluss wird nicht vor Ablauf einer Frist von 10 Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung erfolgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom_B

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
17. Mai 2014
Beiträge
1,540
Reaktionspunkte
1,761
Punkte
113
Arbeitgeber
*
Einsatzstelle
*
Spezialrang
BF Unterstützer
Verkehrsdienstleistungen im RRX-Vorlaufbetrieb auf den Linien RE5 und RE6 (Abellio Rail NRW)
Verkehrsdienstleistungen im RRX-Vorlaufbetrieb auf den Linien RE1 und RE11 (National Express)

ist genau umgekehrt, RE1 und 11 hat Abellio Rail NRW, das andere NX.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Reaktionspunkte
2,576
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Neues aus RLP, Grenzverkehr nach Luxemburg Ausschreibung :

DB Regio hat die Information des Aufgabenträgers erhalten, dass sie die Ausschreibung „RB-Linie 83“ auf der Strecke „Wittlich – Trier – Igel – Luxemburg Stadt/Hbf – Dommeldange“ im deutschen Streckenabschnitt für sich entscheiden konnte. Diese Entscheidung ist bereits rechtskräftig.

Das Leistungsvolumen beläuft sich jährlich auf rd. 470.000 Zkm und hat eine Laufzeit von fünf Jahren (Fahrplanwechsel Dezember 2019 bis Dezember 2024).
Im luxemburgischen Linienabschnitt der RB-Linie 83 werden die SPNV-Leistungen von der luxemburgischen Saatsbahn CFL erbracht.
Da die Leistungen der RB-Linie 83 an der Grenze nicht gebrochen werden, erfolgt die Verkehrsdurchführung in enger Zusammenarbeit mit der CFL. Die dafür benötigten Fahrzeuge (Typ KISS) werder von der luxemburgischen Staatsbahn CFL überlassen.
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:168037-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 075-168037
**********************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Vergabe von Leistungen im SPNV für die RB 26 (Mittelrheinbahn)

[...]

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) gibt in Kooperation mit dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland (ZV NVR) und dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) bekannt, dass beabsichtigt ist, SPNV Leistungen für die RB 26 nach Maßgabe des Vergaberechts in einem Wettbewerbsverfahren gemäß Art. 5 Abs. 3 der VO (EG) 1370/2007 und den Bestimmungen des GWB und der VgV zu vergeben.
Die RB 26 hat den Streckenverlauf: Mainz – Koblenz – Remagen – Bonn – Köln. Das Leistungsvolumen beträgt ca. 3 Mio. ZugKm/a. Die Aufgabenträger beabsichtigen, den Einsatz von Gebrauchtfahrzeugen zuzulassen.
Die Vergabe soll als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb durchgeführt werden.
Die Laufzeit des Vertrages soll 120 Monate betragen, wobei sich die Aufgabenträger das Recht vorbehalten, die Laufzeit mit einer angemessenen Frist 3-mal um je ein Jahr zu verlängern.

II.1.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: ja
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll: unbekannt
Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Unterauftragnehmer vergeben werden soll:
In den Vergabeunterlagen werden Angaben dazu enthalten sein, welche Leistungsbestandteile, z. B. im Bereich Reinigung, durch Unterauftragnehmer erbracht werden können.

II.2)Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
Leistungsvolumen Linie RB 26 ca. 3 Mio. ZugKm/a

II.3)Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 10.12.2023
Laufzeit in Monaten: 120 (ab Auftragsvergabe)
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:175280-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 078-175280
************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Vergabe von Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) für das Pfalznetz

II.1.2)Art des Auftrags, vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte(r) Bereich(e)
Dienstleistungskategorie Nr T-01: Eisenbahnverkehr

Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte BereicheHauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
— RB Kaiserslautern – Lauterecken
— RB Kaiserslautern – Kusel
— RB Kaiserslautern – Bingen
— RB Kaiserslautern – Pirmasens
— RB Saarbrücken – Pirmasens
— RB Landau – Pirmasens.
— RB/RE Kaiserslautern – Neustadt – Landau – Karlsruhe
— RB Winden – Bad Bergzabern
— RB Neustadt – Wissembourg
— RB Wörth – Lauterbourg
— RB Dillingen – Niedaltdorf
— RB Kaiserslautern – Münchweiler/Alsenz – Monsheim (Schwerpunkt Ausflugsverkehr)
— RB Hinterweidenthal Ost – Bundenthal (Schwerpunkt Ausflugsverkehr)

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.10.2007 über die beabsichtigte Vergabe von SPNV-Leistungen auf den unter II.1.2) genannten Strecken. Das Pfalznetz hat ein Leistungsvolumen von ca. 6,5 Mio. ZugKm/a. (inkl. RB Neustadt – Wissembourg und RB Wörth – Lauterbourg), bzw. ca. 5,9 Mio. ZugKm/a. (ohne RB Neustadt – Wissembourg und RB Wörth – Lauterbourg). Die Aufgabenträger beabsichtigen, im Zuge der Ausschreibung der SPNV-Leistungen Neufahrzeuge mit lokal emissionsfreien Antrieben vorzugeben. Im Vorfeld des Vergabeverfahrens werden die Aufgabenträger eine Entscheidung treffen, welche Antriebsart zur Anwendung kommen muss.
Derzeit laufen Gespräche mit der Région Grand Est, grenzüberschreitende Zugverbindungen in den Relationen Neustadt – Wissembourg – Strasbourg, bzw. (Karlsruhe-) Wörth – Lauterbourg – Strasbourg einzurichten und die diesbezüglichen Verkehrsleistungen in einem eigenen Vergabeverfahren zu vergeben. In diesem Fall sind die RB-Leistungen Neustadt – Wissembourg und Wörth – Lauterbourg dann kein Bestandteil des Vergabeverfahrens Pfalznetz.
Die Leistungen sollen im Rahmen eines wettbewerblichen Vergabeverfahrens nach den Bestimmungen des 4. Teils des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) sowie der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV) als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb vergeben werden. Die Laufzeit des Vertrages soll entweder 15 Jahre oder alternativ 22,5 Jahre betragen. Die Betriebsaufnahme erfolgt ab Dezember 2023 mit voraussichtlich zwei weiteren Inbetriebnahmen.

II.1.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: ja
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll: unbekannt
Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Unterauftragnehmer vergeben werden soll:
In den Vergabeunterlagen werden Angaben dazu enthalten sein, welche Leistungsbestandteile, z. B. im Bereich Reinigung, durch Unterauftragnehmer erbracht werden können.

II.2)Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
Das Pfalznetz hat ein Leistungsvolumen von
ca. 6,5 Mio. ZugKm/a. (inkl. RB Neustadt – Wissembourg und RB Wörth – Lauterbourg), bzw.
ca. 5,9 Mio. ZugKm/a.(ohne RB Neustadt – Wissembourg und RB Wörth – Lauterbourg).

II.3)Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 10.12.2023
in Tagen: 180 (ab Auftragsvergabe)
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
Verfahren im Netz "Emscher-Münsterland 2020" aufgehoben.

SPNV-Verfahren:
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:195907-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 087-195907
********************************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Emscher-Münsterland-Netz 2020 (Linie RE14)

II.1.4)Kurze Beschreibung:
Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) für die Allgemeinheit: Personenbeförderung im SPNV auf der Linie RE14 mit einem Volumen von ca. 1,4 Mio. Zugkilometer pro Normjahr

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) für die Allgemeinheit: Personenbeförderung im SPNV auf der Linie RE14 mit einem Volumen von ca. 1,4 Mio. Zugkilometer pro Normjahr.
Anwendung findet das sogenannte NRW-RRX-Modell. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass die Fahrzeuge dem Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) zur Durchführung des Betriebs beigestellt und
über die Vertragslaufzeit dauerhaft betriebsbereit zur Verfügung gestellt werden. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um lokal emissionsfreie Triebzüge mit Brennstoffzelle. Die Versorgung der
Fahrzeuge mit Wasserstoff wird ebenfalls sichergestellt.

[...]

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Aufgabenträger haben das Vergabeverfahren aufgehoben.
Sie beabsichtigen, über die ausgeschriebenen Verkehrsdienstleistungen im SPNV in Kürze ein neues Vergabeverfahren mit Betriebsaufnahme vsl. im Dezember 2024 bekannt zu
geben, in das neben der Linie RE14 weitere SPNV-Linien integriert werden sollen.
Weiterhin beabsichtigen sie, über die ausgeschriebenen Verkehrsdienstleistungen im SPNV in Kürze ein weiteres Vergabeverfahren für die Linie RE14 bekannt zu geben, mit dem
der Übergangszeitraum ab Dezember 2021 abgedeckt werden sol.




Fahrzeugbeschaffung: http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:196463-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 087-196463
********************************************************

Betr.:
CPV:34620000, 50220000, 50224000
Schienenfahrzeuge
Reparatur, Wartung und zugehörige Dienste in Verbindung mit Eisenbahnen und anderen Ausrüstungen
Instandsetzung von Schienenfahrzeugen

Nichtabgeschlossenes Verfahren
Das Vergabeverfahren wurde eingestellt
Der Auftrag wird möglicherweise Gegenstand einer neuen Veröffentlichung sein

Weitere zusätzliche Informationen
Die Auftraggeber haben das Vergabeverfahren aufgehoben.
Die Auftraggeber beabsichtigen, in Kürze ein neues Vergabeverfahren zur Beschaffung und Lieferung lokal emissionsfreier Triebzüge einschließlich Instandhaltung und langfristiger
Sicherstellung der Verfügbarkeit im sog. Niederrhein-Münsterland-Netz mit Betriebsaufnahme vsl. ab Dezember 2024 bekannt zu geben.
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Reaktionspunkte
2,576
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Meldung aus Bahninfoapp Newsticker :

Vergabeverfahren RB77 Niedtalbahn aufgehoben


Im heutigen EU-Amtsblatt wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Saarland die Aufhebung des offenen Vergabeverfahrens "Niedtalbahn" (2018--05-M) veröffentlicht.

Nachdem das Ausschreibungsverfahren auf Grundlage der §§ 5 Abs. 2, 54, 55 und 56 VgV kein wirtschaftliches Ergebnis ergeben hatte, wurde das Verfahren nicht durch Zuschlag beendet, sondern aufgehoben.
Es wird gemäß § 14 Abs. 3 Ziffer 5 VgV als Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb mit demjenigen Bieter fortgeführt, der im Rahmen der Ausschreibung ein wertungsfähiges Angebot eingereicht hatte.

hier der Link zum EU-ted :

->

http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:288122-2018:TEXT:EN:HTML&src=0
http://ted.europa.eu/TED/notice/udl
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:288433-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 126-288433
***************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Vergabe von Leistungen im SPNV für die RB 28

[...]

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Der NVR gibt bekannt, dass beabsichtigt ist, SPNV Leistungen für die RB 28 nach Maßgabe des Vergaberechts in einem Wettbewerbsverfahren gemäß Art. 5 Abs. 3 der VO (EG) 1370/2007 und den Bestimmungen des GWB und der VgV zu vergeben. Die RB 28 hat den Streckenverlauf: Düren - Zülpich - Euskirchen. Das Leistungsvolumen beträgt: ca. 161 000 ZugKm/a. Die Laufzeit des Vertrages soll 60 Monate betragen. Der Aufgabenträger behält sich das Recht vor, ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 eine Leistungsausweitung auf einen Stundentakt an allen Verkehrstagen vorzunehmen.

II.1.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: ja
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll: unbekannt
Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Unterauftragnehmer vergeben werden soll: In den Vergabeunterlagen werden Angaben dazu enthalten sein, welche Leistungsbestandteile, z. B. im Bereich Reinigung, durch Unterauftragnehmer erbracht werden können.

[...]

II.3)Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 13.12.2020
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)

[...]

VI.1)Zusätzliche Angaben:
Der Aufgabenträger weist daraufhin, dass der Vertragsbeginn der in dieser Vorinformation angekündigten Verkehrsleistungen von der Fertigstellung mehrerer für das Betriebsprogramm notwendiger Infrastrukturmaßnahmen abhängig ist.
Sollte die Fertigstellung der Infrastrukturmaßnahmen nicht fristgerecht erfolgen, wird im Rahmen der Auftragsbekanntmachung die Betriebsaufnahme auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2021 verschoben.
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:357370-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 155-357370
*****************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Emscher-Münsterland-Netz 2021, Linie RE14

[...]

II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Verkehrsdurchführung für die Allgemeinheit:
Personenbeförderung im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) zum Betrieb der Linie RE14 (Essen-Steele – Dorsten – Borken / Coesfeld) für den Zeitraum vom Fahrplanwechsel im Dezember 2021 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2025.

[...]

II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
ca. 1,5 Mio ZugKm p.a.

[...]

II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 12.12.2021. Abschluss 13.12.2025

[...]

III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Eine bestimmte Rechtsform für Bietergemeinschaften wird nicht vorgegeben. Die Bietergemeinschaft muss vertraglich jedoch so gestaltet sein, dass sie gesamtschuldnerisch haftet und mit einem bevollmächtigten Vertreter gegenüber dem Auftraggeber auftritt. Dazu ist eine rechtsverbindliche Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder und ein bevollmächtigter Vertreter benannt werden.

[...]

IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben AuftragsSonstige frühere Bekanntmachungen
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2018/S 087-195907 vom 5.5.2018

IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
9.11.2018 - 12:00

[...]

IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 28.2.2019
 

KnutR

Obersekretär
Registriert
22. Juli 2009
Beiträge
1,035
Reaktionspunkte
2,035
Punkte
113
Ort
Berlin-Pankow
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Berlin
https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:360794-2018:TEXT:DE:HTML 2018/S 157-360794
**********************************************

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
SPNV-Leistungen Linie S4 (Grenze VRR/NWL — Unna-Königsborn — Unna)

[...]

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) beabsichtigt als zuständige Behörde gem. Art. 2 lit. c VO (EG) 1370/2007 zum Fahrplanwechsel 2017/2018 bis zum Fahrplanwechsel 2019/2020 auf der Bahnlinie S4 (Verbundgrenze VRR/NWL – Unna-Königsborn – Unna) einen Dienstleistungsauftrag im Sinne von VO (EG) 1370/2007 über die Erbringung von SPNV-Leistungen zu vergeben. Im Bereich des VRR ist die Linie S4 bis zum Fahrplanwechsel 2019/2020 vertraglich an ein Unternehmen vergeben. Zwischen Unna und Dortmund soll eine durchgehende Verbindung hergestellt werden. Da dies nur durch eine Verlängerung der Strecke DO-Lütgendortmund – Dorstfeld – Wickede – Verbundgrenze VRR/NWL möglich ist, kommt für die Leistung nur ein Unternehmen in Betracht. Somit ist eine Direktvergabe nach nationalem Recht zulässig. Die Direktvergabe betrifft eine Gesamtleistung von ca. 280 000 Zug-km p. a. mit E-Fahrzeugen.

II.2)Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
Ungefähre Jahres-Kilometerleistung auf der Linie S4 im NWL-Gebiet
km öffentlicher Personenverkehrsleistung: 280000

II.3)Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 10.12.2017
Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)

III.1.1)Kostenparameter für Ausgleichszahlungen:
Das EVU erhält ein Entgelt in Euro pro Zug-Km. Dieses Entgelt wird in Anwendung von Indizes des Statistischen Bundesamtes dynamisiert. Die Infrastrukturkosten werden durchgereicht.

[...]

III.1.3)Zuteilung der Erträge aus dem Verkauf von Fahrscheinen:

An den Betreiber vergebener Prozentsatz: 100(%) (der verbleibende Anteil entfällt auf die zuständige Behörde)

III.2)Qualitätsziele für DienstleistungsaufträgeBeschreibung:
Nicht- und Schlechtleistungen führen zu Abzügen beim Entgelt des EVU. Dies gilt insbesondere für die Bereiche Zugausfall, Sitzplatzausfall, Pünktlichkeit, Fahrzeugzustand.
Information und Fahrkarten:
Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit:
Zugausfälle:
Prämien und Sanktionen:
Sauberkeit des Fahrzeugmaterials und der Bahnhofseinrichtungen:
Befragung zur Kundenzufriedenheit:
Beschwerdebearbeitung:
Betreuung von Personen mit eingeschränkter Mobilität:
Sonstige:

[...]

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart

für Eisenbahnverkehr (Art. 5.6 von 1370/2007)

V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
14.12.2017

V.2)Name und Anschrift des gewählten Betreibers

DB Regio AG, Region NRW
Willi-Becker-Allee 11
40227 Düsseldorf
Deutschland

Angaben zu den Eigentumsverhältnissen in Bezug auf den gewählten Betreiber: DB Regio ist ein Konzernunternehmen der Deutsche Bahn AG.

V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Auftrag wurde an Subunternehmer vergeben: nein
 
Oben