Auswärtsübernachtungen im Fernverkehr als TF

FlyingBanana

Neuling
Registriert
9. Juli 2021
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Punkte
3
Arbeitgeber
Db
Einsatzstelle
Ma
Hallo,
mich würde Interessieren ob es auch im Fernverkehr öfters vorkommt, dass man die Schicht nicht zu Hause beendet und somit im Hotel schlafen muss ?
Wenn ja würde ich gerne wissen wie oft es bei euch vorgekommen ist - zbsp 2 mal im
Monat ?

bitte nur Antworten aus sicherer Hand preisgeben :)
Grüße
 

Martin

Amtmann
Registriert
5. Januar 2008
Beiträge
3,044
Punkte Reaktionen
1,249
Punkte
113
Beruf
-
Das variiert sicherlich je nach Einsatzstelle und Baureihenkenntnis. Wenn du als Münchner nach Oberstdorf fährst oder als Hamburger nach Sylt, wird das vermutlich öfter vorkommen.
Bei mir vielleicht alle 1-2 Monate eine Übernachtung.
 

Gerd Belo

Hauptrat
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
5,508
Punkte Reaktionen
5,030
Punkte
113
Ort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
2-3x Übernachtung im Monat sind es bei mir, hängt stark von deiner Streckenkunde und Baureihenkenntnis ab. Als Anfänger eher seltener in Übernachtung. Wobei es auch gelegentlich zu einer Tagesübernachtung kommen kann. Eine große Rolle spielt auch deine Heimatdienststelle, wo es nur wenige Übernachtungen gibt, wird man nur selten in den Genuss kommen.

Bei uns fahren aber auch schon die Quereinsteiger während der Ausbildung Übernachtungsschichten.
 

FlyingBanana

Neuling
Registriert
9. Juli 2021
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Punkte
3
Arbeitgeber
Db
Einsatzstelle
Ma
Das variiert sicherlich je nach Einsatzstelle und Baureihenkenntnis. Wenn du als Münchner nach Oberstdorf fährst oder als Hamburger nach Sylt, wird das vermutlich öfter vorkommen.
Bei mir vielleicht alle 1-2 Monate eine Übernachtung.
Dankeschön
 

FlyingBanana

Neuling
Registriert
9. Juli 2021
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Punkte
3
Arbeitgeber
Db
Einsatzstelle
Ma
2-3x Übernachtung im Monat sind es bei mir, hängt stark von deiner Streckenkunde und Baureihenkenntnis ab. Als Anfänger eher seltener in Übernachtung. Wobei es auch gelegentlich zu einer Tagesübernachtung kommen kann. Eine große Rolle spielt auch deine Heimatdienststelle, wo es nur wenige Übernachtungen gibt, wird man nur selten in den Genuss kommen.

Bei uns fahren aber auch schon die Quereinsteiger während der Ausbildung Übernachtungsschichten.
Dankeschön für die Antwort :)
Wow ! das ist ja spannend. Mein Einsatzort wird Mannheim werden, wahrscheinlich kannst du dazu nicht viel Berichten.
 

BR403

Obersekretär
Registriert
5. April 2009
Beiträge
1,324
Punkte Reaktionen
922
Punkte
113
Arbeitgeber
DB Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Beruf
Lokführer
Mein Einsatzort wird Mannheim werden, wahrscheinlich kannst du dazu nicht viel Berichten.
Da es die Einsatzstelle noch nicht gibt, wird das schwierig. ;)

Bei mir sind es 3 bis 4 Übernachtungen pro Jahr.

Bist du Übernachtungen gegenüber eher abgeneigt oder woher rührt die Frage?
 

VTG

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
8. Februar 2008
Beiträge
653
Punkte Reaktionen
470
Punkte
63
Ort
Köln-Porz-Grengel
Arbeitgeber
BEV
Einsatzstelle
DB AG Fernverkehr Koeln
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Ich persönlich hatte schon Jahre ohne eine Übernachtung.
Hatte aber auch Zeitabschnitte mit 2 Übernachtungen pro Woche.
Das ärgerliche an Übernachtungen ist, man kommt nie auf seine Stunden. Man ist also mehr als 24 Std von der Dienststelle aus unterwegs, erreicht im besten Fall ca 15 Std für beide Tage, muß aber 2x 7:48 erbringen!
Kein gutes Ergebnis.
 


Oben