Die Medienkritik

siradlib

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
13. Dezember 2007
Beiträge
1,717
Punkte Reaktionen
312
Punkte
83
Ort
Potsdam
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kein Bahner
Kesslers Expedition - Kessler unterwegs auf der Schiene

Start: heute im rbb Fernsehen um 20.15 Uhr: Teil 1 von 4

Leider ist mir die Sendung eben erst aufgefallen- ich werde sie ansehen und aufnehmen.
Wer Michael Kessler mag (wie ich), wird wohl sehr viel Spaß haben: Mit gewohnter Flapsigkeit ist Michael Kessler diesmal mit der Bahn unterwegs und amüsiert sich und seine Zuschauer während einer Bahnfahrt von Potsdam bis Bayreuth.

Sendetermine
"Kesslers Expedition - Unterwegs auf der Schiene" - Am 24.05., 31.05., 14.06. und 21.06. um 20:15 Uhr im rbb Fernsehen.
Wiederholungen am 25.05., 01.06., 15.06., und 22.06. um 16:15 Uhr ebenfalls im rbb Fernsehen.
 

siradlib

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
13. Dezember 2007
Beiträge
1,717
Punkte Reaktionen
312
Punkte
83
Ort
Potsdam
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kein Bahner
In meinen Augen eine unterhaltsame Sendung gestern. Notiz an mich selbst: Cottbus ist ja richtig hübsch, da muss ich unbedingt mal hin. :)
Eisenbahntechnisch wars auch ganz unterhaltsam, man sah Züge der ODEG und sehr viel DBuz. Und viele Leute, die sehr viel und früh mit der Bahn fahren, u.a. ein Mann im Blaumann, der angab, 3 1/2 Stunden für die einfache Strecke zu benötigen... Und diese täglich hin und zurück fährt! :eek:
Seltsam fand ich nur, dass Michael Kessler "einfach so" in die DB Lounge (in Berlin Hbf?) durfte. Und die Schnitte teilweise sehr durcheinandergewürfelt waren: So fuhr er von Griebnitzsee von Potsdam Hbf und war dann ruckzuck irgendwo bei Berlin-Spandau...? :039:
 

Gallusrowdy

Rat
BF Unterstützer
Registriert
3. Juli 2007
Beiträge
4,406
Punkte Reaktionen
221
Punkte
63
Ort
Hosena
Arbeitgeber
Kein Bahner mehr
Einsatzstelle
bei meinen Kindern ihr Daheim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Pensionskasse
Siradlib BRB ist groß, da kann man einfache Strecke schon länger als 3 1/2 Stunden unterwegs sein. Schaue mal im I-Net Hosena- Nechlin an Fahrzeit 4 1/2 Stunden
 

siradlib

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
13. Dezember 2007
Beiträge
1,717
Punkte Reaktionen
312
Punkte
83
Ort
Potsdam
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kein Bahner
Du magst ja recht haben, aber langfristig wäre das ein Grund für mich, näher an die Arbeitsstelle zu ziehen.
Klar kann man im Zug die Zeit, im Gegensatz zum Auto, noch halbwegs nutzen, aber was da an Zeit flöten geht....
Wenn der 8h arbeitet, ne halbe Stunde Mittagspause macht und hin und her fährt, ist er ja schon 15 1/2h von 24h beschäftigt. Auf 8h Schlaf kommt man so auch nicht.
 

Gallusrowdy

Rat
BF Unterstützer
Registriert
3. Juli 2007
Beiträge
4,406
Punkte Reaktionen
221
Punkte
63
Ort
Hosena
Arbeitgeber
Kein Bahner mehr
Einsatzstelle
bei meinen Kindern ihr Daheim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Pensionskasse
Lady ist ein halbes Jahr früh um 9Uhr zur Arbeit losgefahren und nachts um 23 Uhr zurück, für 6 Stunden arbeit.
Dabei war die Arbeit nur 25km entfernt und eine direkte Schienenverbindung besteht auch, leider nur für GZ Verkehr. Somit musste sie über DD nach Pulsnitz fahren. Wenn Du Dir die Arbeitsplatzsituation in Südbrandenburg ansiehst verstehst Du warum man "nur" 3Stunden einfachen Weg zur arbeit hinnimmt. Nicht jeder will dem Staat auf der Tasche liegen.
 

siradlib

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
13. Dezember 2007
Beiträge
1,717
Punkte Reaktionen
312
Punkte
83
Ort
Potsdam
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kein Bahner
Na klar! Auch Hut ab vor dem Mann, der ja auch im Film meinte, selbst bei diesem Anfahrtsweg sei Arbeiten besser als Hartz IV.
Ist eben ein Teufelskreis: Nicht vorhandene Infrastruktur zieht auch nicht gerade neue Einwohner oder Unternehmen an, es wird dadurch alles noch schlimmer. Ich selbst brauche andererseits um die 6h Schlaf, damit ich halbwegs leistungsfähig bin. Da bleiben also bei genannten Zeiten noch 2 1/2h für Aufstehen, Mahlzeiten und den Weg vom/zum Bahnhof... Und irgendwo ganz hinten will man ja vielleicht auch noch Freizeit... oder seine Kinder sehen...
 

Gallusrowdy

Rat
BF Unterstützer
Registriert
3. Juli 2007
Beiträge
4,406
Punkte Reaktionen
221
Punkte
63
Ort
Hosena
Arbeitgeber
Kein Bahner mehr
Einsatzstelle
bei meinen Kindern ihr Daheim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Pensionskasse
Ja leider müssen diese Leute im privaten Bereich starke Einschnitte machen, Lady hat auch deswegen aufgehört da sie nicht mit der Trennung von den Kids zurecht kam.
 

Altersstarrsinn

Forenphilosoph
BF Unterstützer
Registriert
10. Mai 2008
Beiträge
8,352
Punkte Reaktionen
18,429
Punkte
113
Arbeitgeber
BEV
Einsatzstelle
Westfalen Mitte
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kostenfaktor

Gallusrowdy

Rat
BF Unterstützer
Registriert
3. Juli 2007
Beiträge
4,406
Punkte Reaktionen
221
Punkte
63
Ort
Hosena
Arbeitgeber
Kein Bahner mehr
Einsatzstelle
bei meinen Kindern ihr Daheim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Pensionskasse
ASS in BRB 150% umgesetzt
 

Altersstarrsinn

Forenphilosoph
BF Unterstützer
Registriert
10. Mai 2008
Beiträge
8,352
Punkte Reaktionen
18,429
Punkte
113
Arbeitgeber
BEV
Einsatzstelle
Westfalen Mitte
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kostenfaktor

Einmannbetrieb

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
15. Mai 2008
Beiträge
1,772
Punkte Reaktionen
2,016
Punkte
113
Arbeitgeber
SBB Cargo Deutschland
Einsatzstelle
Fulda
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Leiter Lokpersonal
Die Olsenbande (Blue-ray).
Warum eine Rezension über einen 45 Jahre alten Film? Über so eine olle Kamelle? Grund hierfür ist die Veröffentlichung der Olsenbanden-Filme auf Blue-ray. Das ist etwas Besonderes? Auf jeden Fall für die Fans, wird doch diese erstmalige Veröffentlichung (VÖ) auf den blauen Scheiben mit einer Neuabtastung des Filmmaterials begründet. Denn wer als Fan sich die bisherigen DVD-Veröffentlichungen (außer der 2013er Auflage) anschaut, den sollte es eigentlich grauen: kein 16:9, verdreckte Filmkopien, schlechte Aufbereitung.

Das Phänomen Olsenbande:

Als die DDR-Filmeinkäufer den ersten Film 1970 in die Kinos brachten, da dachte wohl keiner von ihnen an einen solchen Erfolg. Das dänische Gaunertrio begeisterte von Anfang an mit viel Witz, Geschick und schrägen Ideen das Kinopublikum. Und die drei Hauptdarsteller ahnten wohl auch nicht, was sie sich da „ans Bein banden“.

Großen Anteil am Erfolg, gerade in der DDR, hatte die Synchronisation der DEFA. Auch wenn sich die Synchronsprecher gerade am Anfang noch abwechselten, so machten gerade diese mit ihrer Stimme die Filmfiguren so liebenswert. Betrachtet man die ersten 13 Teile, so hatte Morten Grunwald alias Benny mit Peter Dommisch am längsten die gleiche Synchronstimme (außer Film 5). Ove Sprogøe alias Egon wurde von Karl-Heinz Oppel ab Teil 3 regelmäßig gesprochen, Poul Bundgaard alias Kjeld hatte insgesamt drei Sprecher, seine Stammstimme Erhard Köster sprach ihn in den ersten beiden Teilen und ab Film 6. Kjelds Frau Yvonne, gespielt von Kirsten Walther, hatte fünf verschiedene Sprecherinnen, fünfmal wurde sie von Margit Bendokat gesprochen. Wichtig war hier immer ein sehr hoher, fast schon schriller Ton, um Yvonnes Stimmlage gut zu treffen.

Schaut man sich die Reihe von Anfang bis Ende an, so wird man bemerken, das erst ab Teil 3 (… fährt nach Jütland) sich gewisse Elemente „einschleichen“ und wiederholen, die das Merkmal einer Serie ausmachen – auch wenn es vieles schon in den ersten beiden Filmen gibt.

Die Darsteller sind und waren in Dänemark anerkannte Künstler. Ove Sprogøe (Egon) verstarb im Alter von 84 Jahren im Jahr 2004. Ihm zu Ehren bekam die Straße vor dem Kopenhagener Gefängnis (dort, wo die Filme fast immer beginnen oder enden) seinen Filmnamen: "Egon Olsens Vej".

Morten Grunwald alias Benny lebt heute noch und erfreut sich bester Gesundheit. Er leitete jahrelang als Direktor mehrere Theater und ist nun mit 79 Jahren im Ruhestand.

Poul Bundgaard alias Kjeld war in Dänemark ein hochangesehener Operetten- und Musicalstar. Er starb 75jährig mitten in den Dreharbeiten zum vierzehnten Olsenbandenfilm im Jahre 1998.

Kirsten Walther (Yvonne) ist schon im Jahre 1987 im Alter von 54 Jahren verstorben, ihr und Kjelds Filmsohn Børge, gespielt von Jes Holtsø, ist heute ein gefeierter Bluesmusiker in Dänemark.


Die Blue-ray
Nun also hat sich die Firma Icestorm an eine VÖ herangewagt und konnte auf eine Neuabtastung des dänischen Originalfimmaterials zurückgreifen. Und es hat sich gelohnt: zwar reicht die Qualität nicht an heutige Produktionen heran, aber für Fans gibt es erstmals eine ordentliche Präsentation der kriminellsten Bande Dänemarks. Für mich auf jeden Fall ein WOW-Effekt. Der Film wurde entsprechend von Kratzern und Staub gereinigt, saubere Bildkanten und keine Artefakte unterstützen den Gesamteindruck. So bunt und farbenfroh hat man die Coups der Drei seit langen nicht gesehen. Fazit: große Klasse!

Ton: Der deutsche Ton, ehemals mono, wurde auf Stereo „aufgeblasen“, er klingt sauber und luftig. Viel Bass ist nicht zu erwarten, aber wir reden hier ja über einen 45 Jahre alten Film. Erstmals (?) ist auch der dänische Originalton auf der Scheibe – seine Lieblinge mal im Original zu hören hat was.

Der Film wird in drei verschiedenen Fassungen präsentiert:
  • DDR-Kinofassung mit DEFA-Synchronisation
  • Dänische Originalfassung
  • Originalfassung (OF) mit DEFA-Synchronisation, beim zusätzlichen Bildmaterial erfolgt eine deutsche Untertitelung.
Da ich mir vorerst nur den ersten Teil als Blue-ray-Scheibe geholt habe, kann ich zu diesen noch etwas anmerken:

Im Film geht es um den Kaiseraufsatz aus dem Besitz der Hohenzollern, der aus Anlaß der bayerischen Kulturwoche, gezeigt wird. Lustigerweise spielen die Bayern bei der Eröffnung das Musikstück „Das ist die Berliner Luft“. Progress-Filmverleih als damaliger Filmverleiher der DDR sah darin kein Problem, aber als eine der „leichten Mädchen“ das Wörtchen „Herrgott“ ausspricht, fiel das der Zensur zum Opfer. Beim Anschauen der dänischen OF mit DEFA-Synchro wurde dort der Originalton belassen und deutsch untertitelt – Klasse. Es sind noch ein paar weitere Schnitte vorhanden, aber die werden in der unten angegebenen Quelle genannt.

Das liebevoll gestaltete Menü erwartet den Zuschauer mit einem Off-Text des Synchronsprechers des Egon Olsen, Karl-Heinz Oppel. Er zählt erst einmal auf, was wir für einen erfolgreichen Coup so alles brauchen – inkl. Blu-ray-Player. Das Cover ist ein Wechselcover, so daß man die FSK-Freigabe verschwinden lassen kann.

Fazit für mich:
Wenn die weiteren Filme diesen hier gesehenen und gehörten Standard fortsetzen, dann sind die blauen Scheiben ein Muss für mich. Erstmals finde ich als Fan eine ansprechende und liebevolle Präsentation des Gaunertrios vor – so, wie man sich das wünscht.

Zum Weiterlesen:
http://www.olsenbandenfanclub.de

Alles in allem: „skide godt“ (scheißgut), also mächtig gewaltig!

Mike
 

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
Die Olsenbande .... - da werden Erinnerungen wach !
Sommer , Sonne , acht Wochen Sommerferien als Schulkind und Freiluftkinosommer .
Die Olsenbande und DEFA - Chef- Indianer Gojko waren ja schon Pflichtveranstalltungen !
Daneben gabs auch noch Filme wie : `Sieben Sommerspossen `, `Die Legende von Paul und Paula ` oder auch `Piraten der Karibik `, `Flammendes Inferno ` , `Das fliegende Auge ` oder die berühmten französischen Filme mit Louis de Fones und viel andere Streifen ...
 

e8-3

Oberinspektor
Registriert
5. März 2008
Beiträge
2,876
Punkte Reaktionen
3,685
Punkte
113
Arbeitgeber
Die Bahn BAHN
Einsatzstelle
Der grüne Wald
Beruf
Schienenfahrzeugschlosser Spezialisierung Triebfah
Bevor jetzt jemand "unbelecktes" durchs Internet streift. Von Olsenbandenfilmen gibts es auch Versionen mit "westdeutscher" Synchronisation. Um Gottes Willen, Pfoten weg von. Spätestens bei Yvonne wurde der komplette "Charme" der Filme zerstört.

e8-3
 

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
@ e8/3

nicht nur die Olsenbande wurde Sprachopfer der deutschen Teilung ! Andere Filme auch .

Und einigen neuen Filmen , fehlt auch die `ostdeutsche` Überstzung .

Aber selbst unser Bahndeutsch war ja geteilt ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerd Belo

Hauptrat
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
5,512
Punkte Reaktionen
5,034
Punkte
113
Ort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Von Olsenbandenfilmen gibts es auch Versionen mit "westdeutscher" Synchronisation.
Wobei sie hier als "Die Geldschrankknackerbande" firmierten.....

Das Problem mit verschiedenen Syncronfassungen gibt es aber bei vielen Filen. Auch solche, die die DEFA speziell für den Westen syncronisiert hat, haben u.U. verschiedene Textfassungen. Erinnert sein mal an den italenischen Streifen "Der gezähmte Wiederspenstige" mit Adriano Celentano, wo in der Westfassung bestimmte Wortwitze fehlten, die seinerzeit Schlagworte in der DDR wurden: "Ja oder Ja, wie lautet deine zustimmende Antwort?" oder bei der Szene mit dem Krankenbett: "Die Tür", "das Bett", "das Fenster"......man hat bei Wiederholungen immer auf diese Scenen gewartet, waren die Stimmen doch in Ost- und West-Syncro doch die gleichen.

Aber so einen Reinfall wie bei der Olsenbande, wo durch die Syncro der Inhalt des Filmes derart leidet, ist selten.....
 

e8-3

Oberinspektor
Registriert
5. März 2008
Beiträge
2,876
Punkte Reaktionen
3,685
Punkte
113
Arbeitgeber
Die Bahn BAHN
Einsatzstelle
Der grüne Wald
Beruf
Schienenfahrzeugschlosser Spezialisierung Triebfah
Zuletzt bearbeitet:

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
@ Gerd Bello ,

Selten ? Dann schau dir einmal den neuen tschechischen Märchenfilm an `Saxana und die Reise ins Märchenland ` . Das ist so ein Beispiel , wie soll man es in Worte fassen , von `steriler Überstzung ` ohne Lust und Liebe zur Verspieltheit , Doppeldeutung, der Wörter , Sätze , was am Ende nur noch verkrampft wirkt .
Z.b. eine Szene am Bahnsteig `Leck mich doch am Gesäß` `- warum sagen die nicht `Arsch ` ?
 

Einmannbetrieb

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
15. Mai 2008
Beiträge
1,772
Punkte Reaktionen
2,016
Punkte
113
Arbeitgeber
SBB Cargo Deutschland
Einsatzstelle
Fulda
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Leiter Lokpersonal
Das ist so ein Beispiel , wie soll man es in Worte fassen , von `steriler Überstzung ` ohne Lust und Liebe zur Verspieltheit , Doppeldeutung, der Wörter , Sätze , was am Ende nur noch verkrampft wirkt .
Auch auf dem Markt der Synchronsprecher und -firmen gibt es Wettbewerb. Entweder hat der Rechteinhaber der "Saxana" viel Geld, um sich eine ordentliche Synchronisation zu leisten oder eben nicht. Dann beauftragt er eben eine Hinterhof-Quasselbude - und das hört man dann.

Mike
 

Gerd Belo

Hauptrat
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
5,512
Punkte Reaktionen
5,034
Punkte
113
Ort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Mal aus der Versenkung geholt.....weil mal wieder was ausgelesen.....

Was unterhaltsames mit Bahnbezug ohne das sonst unvermeintliche Bahn-Bashing.
Ein viel geschmähter Berufsstand meldet sich zu Wort:

Juliane Zimmermann
"Der Teufel steckt im ICE - Die abgefahrensten Erlebnisse einer Zugbegleiterin"
Bastei-Lübbe Taschenbuch 60817
ISBN 978-3-404-60817-1
8,99€

Unterhaltsam und flüssig geschriebener Bericht aus dem Alltag einer Zugbegleiterin. Selbstverständlich alles selbst erlebt, wenn man dem Klappentext glaubt. Mache ich aber nicht, deshalb weiß ich, das einiges aus dem Internet stammt. (Z.B. der Hund in Braunschweig) Würde ich aber auch so machen, so viel erlebt man nun auch wieder nicht!
Im zweiten Teil scheint die Bahn etwas Einfluss auf den Inhalt genommen zu haben, die Geschichten erscheinen mitunter wie Beispiele aus dem Verhaltenstraining. Da haben wir hier aber Leute, die das kennen und besser beurteilen werden. Ansonsten: Lesen!
 


Oben