Militärzüge

Simulant

Inspektor
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
2,334
Punkte Reaktionen
3,227
Punkte
113
Arbeitgeber
Transdev Mitteldeutschland
Einsatzstelle
Chemnitz
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Kannst ja mal bei Aldi, Lidl & Co vorstellig werden und Einblick in die Kassendaten verlangen, weil du Statistiken über Warentransportsysteme machen willst.
 

oecherbahn

Untersekretär
Registriert
20. Juni 2010
Beiträge
545
Punkte Reaktionen
112
Punkte
43
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Halbhusten
Beruf
Ingenieur
Der
Kannst ja mal bei Aldi, Lidl & Co vorstellig werden und Einblick in die Kassendaten verlangen, weil du Statistiken über Warentransportsysteme machen willst.
Der vergleich hinkt: Die internen Systeme von Aldi, Lidl & Co werden nicht vom Steuerzahler finanziert.
 

oecherbahn

Untersekretär
Registriert
20. Juni 2010
Beiträge
545
Punkte Reaktionen
112
Punkte
43
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Halbhusten
Beruf
Ingenieur
Ich denke konkrete Trassengebühren interessieren den OP und den Forscher weniger als Fahrtzeiten.
 

maschwa

Antipath
BF Unterstützer
Registriert
16. Juni 2009
Beiträge
7,726
Punkte Reaktionen
12,402
Punkte
113
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Netz
Ich denke konkrete Trassengebühren interessieren den OP und den Forscher weniger als Fahrtzeiten.

Forscher und eben konkurrierende Unternehmen! Aus den Rückschlüssen könnten letztere Analysen für neue Angebote erstellen und Aufträge abjagen. Du drehst Dich im Kreis! Forscher sind eben nicht alles und wenn man sich anschaut, wer diese Forschungen so finanziert sind sie auch alles andere als unabhängig! Es gibt Gesetze und sie sind einzuhalten! Wenn du Gesetzesänderungen im Sinne der Forschung möchtest, bist du hier argumentativ falsch! Es gibt eben Betriebsgeheimnisse, die nach Rechtssprechung höheren Wert haben als Forschung. Muss man jetzt nicht gut finden, ist aber so! Die Forschungen täten mich auch herzlich wenig interessieren, Theoretiker haben wir genug und die Praxis in der Realität sieht ohnehin anders aus. Jede Bauplanung und Fplo ist theoretisch nicht falsch, sie haben nur herzlich wenig mit der Realität gemein.... Forschung hin oder her!

MfG maschwa
 
Zuletzt bearbeitet:

Simulant

Inspektor
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
2,334
Punkte Reaktionen
3,227
Punkte
113
Arbeitgeber
Transdev Mitteldeutschland
Einsatzstelle
Chemnitz
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Im übrigen sind die Leidis-Daten sehr wohl erhältlich, gegen einen geringfügigen Betrag selbstverständlich.
 

GSIIDR

Obersekretär
Registriert
26. März 2008
Beiträge
1,031
Punkte Reaktionen
1,016
Punkte
113
Ort
Absurdistan
Arbeitgeber
Zahlt meine Brötchen!
Einsatzstelle
Am liebsten im Urlaub
Beruf
Gleisgeflechtsdirigent
Im übrigen sind die Leidis-Daten sehr wohl erhältlich, gegen einen geringfügigen Betrag selbstverständlich.
Kannst Du "geringfügig" quantifizieren?
Ggf. niederlassungs- bzw. deutschlandweit?

GSIIDR
 

Simulant

Inspektor
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
2,334
Punkte Reaktionen
3,227
Punkte
113
Arbeitgeber
Transdev Mitteldeutschland
Einsatzstelle
Chemnitz
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Bekanntlich macht die DB da nichts unter einem mittleren vierstelligen Betrag. Die genauen Konditionen sind mir nicht bekannt, wir haben da mit unserem Leitstellen-Chef mal ein Plauderstündchen drüber gehabt.
 

oecherbahn

Untersekretär
Registriert
20. Juni 2010
Beiträge
545
Punkte Reaktionen
112
Punkte
43
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Halbhusten
Beruf
Ingenieur
Theoretiker haben wir genug und die Praxis in der Realität sieht ohnehin anders aus.
@maschwa

Ich finde ja immer unverständlich wenn man die Theorie und die Praxis so trennt.
Der Wahre Unterschied liegt eher zwischen guter und schlechter Theorie: Gute Theorien (genaugenommen: Modelle) bilden die Realität ausreichend genau ab, um die Auswirkungen von Änderungen mit hinreichender Genauigkeit vorherzusehen. Je mehr empirsiche Daten man hat über Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge, desto besser wird die Theorie, und desto weniger Überraschungen gibt es, wenn man die Idee in die Realität überführt.
Schlechte Theorie entsteht, wenn man gezwungen ist, fehlende Daten anzunehmen und seine Theorie nicht mit der Realität konfrontieren kann.
Aber es ist mitnichten so, dass man alles ausprobieren müsste, bevor man es anwendet. Wenn das Modell hinreichend gut ist, kann man sich darauf verlassen.
Wir alle vertrauen täglich unser Leben einer Vielfalt von Konstruktionen und Systemen an, wo niemals ausprobiert wurde, ob es wirklich in der Realität funktioniert, wo aber kompetente Theoretiker aufgrund von theoretischen Überlegungen (in Form rechnerischer Nachweise) die Sicherheit nachgewiesen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simulant

Inspektor
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
2,334
Punkte Reaktionen
3,227
Punkte
113
Arbeitgeber
Transdev Mitteldeutschland
Einsatzstelle
Chemnitz
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Jetzt sind die Daten aus dem Leidis aber nur bedingt aussagekräftig. In der Hauptsache sind die dazu da, um das Netz minutenaktuell zu disponieren. Wo bilden sich aktuell Engpässe? Wo setzen wir eine Überholung an? Wer darf zuerst? Wer folgt in welcher Reihenfolge dahinter?

Das kann morgen und übermorgen wieder völlig anders aussehen!
 

oecherbahn

Untersekretär
Registriert
20. Juni 2010
Beiträge
545
Punkte Reaktionen
112
Punkte
43
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Halbhusten
Beruf
Ingenieur
Jetzt sind die Daten aus dem Leidis aber nur bedingt aussagekräftig. In der Hauptsache sind die dazu da, um das Netz minutenaktuell zu disponieren. Wo bilden sich aktuell Engpässe? Wo setzen wir eine Überholung an? Wer darf zuerst? Wer folgt in welcher Reihenfolge dahinter?

Das kann morgen und übermorgen wieder völlig anders aussehen!
Wenn man aber die Bewegungen über einen längeren Zeitraum speichert dürfte man doch daraus einiges machen können, oder?
 

Ersatzrad

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
28. Mai 2015
Beiträge
724
Punkte Reaktionen
906
Punkte
93
Ort
Berlin
Arbeitgeber
LTE
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Verwalter des Chaos
Der schon wieder...

Es gibt Daten, egal ob DB oder andere EVU, die sind nur für die Mitarbeiter gedacht. Daher werden die auch nicht öffentlich gemacht.
und sind auch nicht zu 100% den EVUs untereinander bekannt obwohl man auf das ganze Netz zugreifen und alle Fahrten sehen kann sowie die Fahrstraßen die gestellt werden. Hat nämlich was mit Wettbewerbsverzerrung zutun wenn der Konkurrent die Züge der anderen identifizieren kann.

Normal kann man Regio und FV (alle) dort auch so relativ leicht unterscheiden, obwohl bei DB FV wird's aktuell schwierig :cool:😁
 

Ersatzrad

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
28. Mai 2015
Beiträge
724
Punkte Reaktionen
906
Punkte
93
Ort
Berlin
Arbeitgeber
LTE
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Verwalter des Chaos
Jetzt sind die Daten aus dem Leidis aber nur bedingt aussagekräftig. In der Hauptsache sind die dazu da, um das Netz minutenaktuell zu disponieren. Wo bilden sich aktuell Engpässe? Wo setzen wir eine Überholung an? Wer darf zuerst? Wer folgt in welcher Reihenfolge dahinter?

Das kann morgen und übermorgen wieder völlig anders aussehen!
Solang wir in DE keine Aktuellen Realdaten im System Leidis haben, ist das mehr oder weniger aussagekräftig bis auf die Positionen der Züge.

Bedeutet wenn man als EVU einen Zug bestellt für den Kunden, nimmt man die max Daten an, dumm nur wenn der Kunde dann nur die halbe Leistung fährt. Somit arbeitet die ZÜ im GV auch meistens mit falschen Daten, und das EVU muss nur bestimmte Änderungen bei der BZ melden.

EVUs haben dort aber auch nicht die Rechte Realdaten nachzutragen. (Felder sind gesperrt, und natürlich könnte man das auch zu seinen Gunsten manipulieren was aber irgend wann auffallen würde).

Ich bin fest der Überzeugung das die Disposition in DE bei weitem besser zu machen wären wenn wie in AT mit der ARTIS Liste die Realdaten vor Abfahrt an Netz gesendet werden und diese dann im Leidis hinterlegt werden für die ZÜ.

Und wenn man dann noch das Abrechnungsschema der ÖBB nimmt würde das sicher auch nicht dem Netz gefallen Km/t/m=Preis und fährst du nicht brauchst auch nicht Bezahlen.

In DE bezahlt du halt nur den Km, egal wie Schwer und Lang (ab 3000t Schwerlastzuschlag) und es ist auch Egal wann du Trassen Stornierst oder Auslegst, du bezahlst min 2% - max 100% für die Trasse.
 

Tom_B

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
17. Mai 2014
Beiträge
1,506
Punkte Reaktionen
1,734
Punkte
113
Arbeitgeber
*
Einsatzstelle
*
Spezialrang
BF Unterstützer
Bedeutet wenn man als EVU einen Zug bestellt für den Kunden, nimmt man die max Daten an, dumm nur wenn der Kunde dann nur die halbe Leistung fährt. Somit arbeitet die ZÜ im GV auch meistens mit falschen Daten, und das EVU muss nur bestimmte Änderungen bei der BZ melden.
Deswegen wirst du in der Regel als Tf gefragt wie lang dein Zug aktuell ist, wenn es an die Seite geht. Verständigungsprobleme nicht ausgeschlossen.
Hab einmal gesagt mein Zug ist 700m lang, verstanden wurden aber nur 400 oder 500m. Kannst nix machen.
 

Ersatzrad

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
28. Mai 2015
Beiträge
724
Punkte Reaktionen
906
Punkte
93
Ort
Berlin
Arbeitgeber
LTE
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Verwalter des Chaos
Deswegen wirst du in der Regel als Tf gefragt wie lang dein Zug aktuell ist, wenn es an die Seite geht. Verständigungsprobleme nicht ausgeschlossen.
Hab einmal gesagt mein Zug ist 700m lang, verstanden wurden aber nur 400 oder 500m. Kannst nix machen.
mit Realdaten wäre das nicht passiert ;) wie gesagt, es würde der Zü einiges erleichtern und den Betrieb auch flüssiger gestalten
 
Oben