Neues von der S Bahn München

Martin H.

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
1. Mai 2009
Beiträge
3,083
Punkte Reaktionen
1,469
Punkte
113
Ort
Südbayern
Arbeitgeber
Große Rote Bahn
Einsatzstelle
-
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Zugfahren
Reicht das Bild für's Erste? Die neuen Knöpfe können auch leuchten.
Möglich ist die normale Türsteuerung, Zentrales Öffnen. Dann Schließen mit Lichtschrankenunterstützung, Türen bleiben freigegeben oder bleiben dann zu, und natürlich Zwangsschließen.
tmp_3844-20161209_095423-2000808508.jpg
Und die neuen Knöpfe blinken wie die bisherigen bei Stillstand, die lassen sich aber nicht wegdrücken. Das Relais kommt natürlich noch dazu was im Takt klickt.
 

Westfälischer-Bayer

Obersekretär
Registriert
7. April 2008
Beiträge
1,065
Punkte Reaktionen
1,175
Punkte
113
Arbeitgeber
DB-Regio
Einsatzstelle
Bayern
Beruf
Lokführer
Mich hat so dahergelaufener Transportkontrolleur noch dumm angemacht weil ich im Namen der Schüler das sogenannte "Zentrales Öffnen" nutzte,
auf die Uhr geschaut hat der ned aber bei mir vorne mitgefahren isser gerne aufm Schülerzug, weil da reist es sich ja angenehmer als hinten drin beim Volk ...
paar Tage später hat der Penner mir dann meinen TPK geschickt zu einer ausserplanmässigen Überwachungsfahrt angeblich wegen Auffälligkeiten...
Der hatte nicht zufällig eine Glatze und war ein Ossi?
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Punkte Reaktionen
2,575
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Reicht das Bild für's Erste?
Anhang anzeigen 16637
Und die neuen Knöpfe blinken wie die bisherigen bei Stillstand, die lassen sich aber nicht wegdrücken.
Dankeschön super : )
bin nun bestens informiert ...

Der hatte nicht zufällig eine Glatze und war ein Ossi?
neee neee
der Herr "anderes Wort für Pylone" war das nicht;
passt zwar gut zu Ihm aber dem hätte ich meine treffende Meinung gleich direkt ins Gesicht gesagt,
zudem arbeitet er in nem anderen Betrieb da hätte er bei mir damals aufm Zug gleich dreimal nix zu sagen gehabt.
 

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
Jetzt suchen sie schon alleinerziehende Frauen , auch als Teilzeit-Tf. in München !

Ich kann da nur abraten !
Nicht das es die Mütter nicht nicht schaffen würden zum Tf. Das packen sie . Aber das wilde Schichtleben geht einfach nicht ohne verlässliche Rückfallebene ( 7 Tage / 24 Stunden und das über Jahre ) für die Kinder . Pünktlich abholen von der Kita ?? Eine Kita oder Schule die die Kinder während der Nachtschicht betreut ?? Elternabende , Klassenfahrten , Kinderarzttermine ....
Urlaubsplanung - in den Ferien ???
( Wieviele normale Ehepaare machen schon geteilten Sommerurlaub , erst er drei Wochen danach sie drei Wochen , nur damit die Kinder nicht alleine sind , in der ganzen Ferienzeit ? )
Bevorzugte Schichten zu sozialen Zeiten , da macht sich der Vorplaner Freunde , zumal ja gerade die alleinerz. auf das Geld plus Nebengeld angewiesen sind .

Früher , zu Sozialbahnzeiten , wäre das noch gegangen , heute ist sowas unmöglich zu stemmen !
Ich war über 10 Jahre alleinerz. in Vollzeit und bin nun heilfroh , das die Kinder auf eigenen Füßen stehen !

Die ganze Doppellbelastung und ihre gesundheitlichen Langzeit-Folgen , bekommt man erst viel später zu spüren und gedankt wird es sowieso nicht , im Gegenteil , wenn man dann nicht mehr kann - kann man nur froh sein , wenn einen die Kinder nicht hängen lassen !
 
Zuletzt bearbeitet:

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Punkte Reaktionen
2,575
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Ohne Worte dazu ...

haben es wohl schwer nötig ?
Jeder Alleinerziehenden Mutter mit ein bisschen Verstand und Kindeswohlinteresse rate ich davon in München ab.

Für alle wo die Pressemeldung nicht kennen :
->
In der Region München hat gerade die S-Bahn Probleme, frei werdende Stellen zu besetzen. Not macht erfinderisch – und nun will Marion Rövekamp, Personalchefin in der Konzernzentrale von DB Regio, in München einen eher ungewöhnlichen Testlauf wagen: Die DB sucht gezielt Alleinerziehende als S-Bahn-Lokführer. In dieser Gruppe „liegt Potenzial“. Alleinerziehende hätten es „auf dem Arbeitsmarkt oft schwer“. Da könne die Bahn mit einem krisensicheren Job helfen.

Teil 2 :
->
Das nun ausgerechnet die Bahn Alleinerziehende anstellen will(in erster Linie Frauen, aber auch Männer sind willkommen), ist durchaus gewagt. Schließlich sind Lokführer quasi rund um die Uhr im Einsatz. Der Schichtdienst gilt als Bewerberbremse. Rövekamp hat jedoch fest die Absicht, dieses Problem zu meistern. „Wir werden die Schichten so bauen, dass die Mitarbeiter den Job und gleichzeitig die Kinderbetreuung hinbekommen.“ Sie werde da auch bei den Teamleitern der S-Bahn, die für die tägliche Einsatzplanung zuständig sind, gezielt dafür werben. Auch bei der Kinderbetreuung soll geholfen werden. Die Bahn habe etwa in München Betreuungsplätze gekauft und könne das, falls erforderlich, auch in der Region tun.

Die Berufstätigkeit für die Alleinerziehenden soll, auch das eher ungewöhnlich, außerdem auch in Teilzeit möglich sein. Früher stand Rövekamp Teilzeitkräften skeptisch gegenüber, doch das hat sich geändert. Nur die in der Regel neunmonatige Ausbildung muss Vollzeit sein – das gehe organisatorisch nicht anders. Nebenbei soll so die Frauenquote erhöht werden, denn momentan sind nur 4,7 Prozent der S-Bahn-Lokführer Frauen.

www.merkur.de/muenchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Treibrad

Gesperrt
Gesperrt
Registriert
22. Oktober 2009
Beiträge
1,915
Punkte Reaktionen
3,143
Punkte
113
Arbeitgeber
XY Pöbeltransport
Einsatzstelle
Friedhof
Da sieht man, dass bald bei den S-Bahnen die Messe gelesen ist. Diese widerliche Arroganz der DB, aber auch bei vielen anderen Arbeitgebern im Murksel-Land vorhanden, nach dem Motto, wenn unser Job so scheiße im Gesamtpaket ist, dann geben wir den Gruppen eine Chance, die eigentlich sonst keiner auf dem Arbeitsmarkt will.
Frage bleibt auch, was geeignete Schichtpläne und Schichten für alleinerziehende Teilzeit-Muttis sind, wie sich das im Rest des Betriebes und der Belegschaft so macht und wie oft die an zwei Fronten voll geforderte Mutti, gesetzt den Fall, sie besteht alle Aufnahmen und Test, dann mal übers Signal drübergeht?
Wenn sie das Kind dann noch in die Krippe oder Tagesstätte geben muss, dann kann sie gleich daheim bleiben, denn sie bezahlt für die Fremdarbeitsleistung Betreuung mehr, als sie netto vom Top-AG erhält.
Vielleicht doch mal die Regio-Zentrale inkl. Marion Rövekamp umschulen, dass sie bei Bedarf in den Lückenbüßerregionen aushelfen können, statt im Affenfelsen in schwindeliger Höhe vor lauter Langeweile völlig von der Realität abzuheben.
 

Martin H.

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
1. Mai 2009
Beiträge
3,083
Punkte Reaktionen
1,469
Punkte
113
Ort
Südbayern
Arbeitgeber
Große Rote Bahn
Einsatzstelle
-
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Zugfahren
Jetzt suchen sie schon alleinerziehende Frauen , auch als Teilzeit-Tf. in München !

Ich kann da nur abraten !
Nicht das es die Mütter nicht nicht schaffen würden zum Tf. Das packen sie . Aber das wilde Schichtleben geht einfach nicht ohne verlässliche Rückfallebene ( 7 Tage / 24 Stunden und das über Jahre ) für die Kinder . Pünktlich abholen von der Kita ?? Eine Kita oder Schule die die Kinder während der Nachtschicht betreut ?? Elternabende , Klassenfahrten , Kinderarzttermine ....

Ich könnte mir da gut vorstellen, dass die evtl die einzelnen Doppelschichten fahren, sind rund fünf Stunden, Morgens oder Nachmittag/Abend.
Ich mag die nicht, total müde und auch noch der ganze Tag im Eimer. Andere mögen die schon. Entweder die immer auf zwei Leute aufteilen oder halt die klassische Teilzeit bei der Bahn.
 

Tom_B

Obersekretär
BF Unterstützer
Registriert
17. Mai 2014
Beiträge
1,488
Punkte Reaktionen
1,723
Punkte
113
Arbeitgeber
*
Einsatzstelle
*
Spezialrang
BF Unterstützer
Die Idee: lasst die Tante Nahles mal was vernünftiges machen und zur Erzieherin umschulen und gebt der dann die ganzen Kinder der alleinerziehenden. Die kommt damit bestimmt zurecht und wird sich super um die kümmern, also Problem gelöst...

Irgendwas war da noch... :039:
 

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
Fragen wir doch einmal anders .

Welche Teilzeitarbeitsmodelle gibt es alles bei der Bahn ?? Und welche davon machen für alleinerz. einen Sinn ?

Ein alleinerz. Elternteil, auch in Teilzeit , braucht eben auch die paar Groschen Schichtzulagen ( macht also nicht nur die Tagschichten ( Früh und Nachmittag ) in der zeitlichen Lage von 04. 01 Uhr bis 22.00 Uhr , denn Kitas gibts nicht umsonst oder Nachtbetreuungen für Kinder .
Und wer paßt an den Feiertagen / Wochenenden oder Nächten auf die Kinder auf ??

Kitas die rund um die Uhr geöffnet haben , das wird es wohl nicht allzuoft in Deutschland geben .
Früher gab es das mal , meist in der Nähe von großen Frauenbetrieben z.B. Textifabriken , wo die Maschinen ständig liefen . Da klappte sogar in der Mangelwirtschaft die Essensversorgung der Kinder aus der Betriebsküche mit normalen Essen ohne das da 5 goldene Löffelköche engagiert werden mußten !
 

FBZugBus

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
14. Oktober 2012
Beiträge
3,305
Punkte Reaktionen
2,575
Punkte
113
Ort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Da sieht man, dass bald bei den S-Bahnen die Messe gelesen ist. Diese widerliche Arroganz der DB, aber auch bei vielen anderen Arbeitgebern im Murksel-Land vorhanden, nach dem Motto, wenn unser Job so scheiße im Gesamtpaket ist, dann geben wir den Gruppen eine Chance, die eigentlich sonst keiner auf dem Arbeitsmarkt will.
Frage bleibt auch, was geeignete Schichtpläne und Schichten für alleinerziehende Teilzeit-Muttis sind, wie sich das im Rest des Betriebes und der Belegschaft so macht und wie oft die an zwei Fronten voll geforderte Mutti, gesetzt den Fall, sie besteht alle Aufnahmen und Test, dann mal übers Signal drübergeht?
Wenn sie das Kind dann noch in die Krippe oder Tagesstätte geben muss, dann kann sie gleich daheim bleiben, denn sie bezahlt für die Fremdarbeitsleistung Betreuung mehr, als sie netto vom Top-AG erhält.
Vielleicht doch mal die Regio-Zentrale inkl. Marion Rövekamp umschulen, dass sie bei Bedarf in den Lückenbüßerregionen aushelfen können, statt im Affenfelsen in schwindeliger Höhe vor lauter Langeweile völlig von der Realität abzuheben.
ein absolut geiler Posting !
Dankeschön ...

-widerliche Arroganz und dafür noch Lob kassieren wollen
-aus der Not Leute zur Bahn holen die sonst keine Chance kriegen, siehe den aktuellen Ausbildungskurs der RAB, Migranten zum Tf
-wenn die Mama an einem sorgenvollen gestressten gedankenvollen Tag mal nen Signal überfährt oder sowas wird die achtkantig vom Fahrdienst geschmissen wie jeder andere normale Tf auch
-angenommen wohnt im Rand von München City, hat zwei Kinder, dann reicht das Netto als Tf nichtmal genügend aus um alle Kosten zu decken, neben Versorgung der Kinder, Lebensunterhalt, Wohnkosten, Auto, Strom,Telefon ... hat man auchnoch die horrenden Kosten für Kinderbetreuung
und als ob man das glauben kann das später in der Schichtgestaltung Rücksicht auf die Kinder genommen wird
-die mittlere Führungsebene von uns gehört verdonnert auf KiN/Tf/Rangierer/Dispo/Werkstatt/Service/Verkauf - Ausbildung und sollte regelmässig mal einspringen an der Basisarbeit wenns eh dauernd klemmt,
anstatt ständig irgebdwelche Reisen zu machen, Meetings, Konferenzen oder Sabbaticals... dazu noch ihre Gleitzeit in den Teppichabteilungen
kein Wunder fehlt das Gefühl für die Realität
 

Lady Coradia

Assistent
Registriert
2. August 2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
233
Punkte
43
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
Bayern
Beruf
Streckenlokomotivführerin
Also iwie fällt mir grad der alte Spruch: "Wer nichts taugt und nichts kann. Geht zur Post und Bundesbahn" Bitte nicht wortwörtlich nehmen, ich weiß das viele Potenzial haben und das oft nicht gesehen wird, weil man sich zu sehr auf Tests stützt oder nach (auch das gibt es) nach Aussehen beurteilt. (Und jeder hat mal nen schlechten Tag ohne es selber zu wissen und kreuzt vor dem Test "in der Lage dazu" an) Aber grade so kommt mir das denken des Top-AG vor. "Kommt wir nehmen euch alle. Hauptsache ihr schafft den Test und die Ausbildung." Das ist echt traurig und ungefährlich is es auch nicht. Diese Entwicklung wird uns eines Tages zum Verhängnis und wie immer trifft es dann die falschen -.- Man sollte nicht um jeden Preis an Personal kommen. Bisschen Anspruch aber auch Wertschätzung sollte noch vorhanden sein. Was bringt es die alle auszubilden, wenn die dann nicht bleiben, weil sie nicht bekommen, was ihnen versprochen wurde. Und in der Disziplin "Leute bei der Stange halten" ist die DB echt Weltmeister. Kenne selbst paar Kollegen, denen dauernd was versprochen wird und dann is es doch wieder nicht so... Die gehen aber nicht weg, weil sie hier Familie haben, also lassen sie sich weiter auf der Nase rumtanzen und das is einfach echt abartig. Das ist leider aber bei jedem Großkonzern so :( Es wäre nun an der Zeit das die Politik was tut, aber die schauen lieber weg... Wie immer.

Gruß
LC
 

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
Vielleicht hätten die erst einmal ihre Sekretärinnen im Büro fragen sollen , ob die nicht eine Lrf.. / Tf.-Ausbildung / Umschulung machen wollen ?!
 

VT605

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
30. November 2007
Beiträge
10,768
Punkte Reaktionen
7,298
Punkte
113
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Ich finde die Idee erstmal nicht schlecht. Im Raum München ist das Angebot an freien Arbeitskräften praktisch null bei 1-3% Arbeitslosigkeit. Und wenn sich die DB um Betreuungsplätze für die Kinder kümmert (und sich vielleicht auch an den Kosten beteiligt?) stellt sie sich ja mal ihrer sozialen Verantwortung. Gewinnen tun doch beide Seiten dabei, die DB bekommt Arbeitskräfte und die Alleinerziehenden könnten finanziell wieder auf eigenen Füßen stehen. Natürlich muß man versuchen eine gesunde Mischung bei den Schichtwünschen zu finden, denn die bisherigen Tf werden sich natürlich nicht auf die schlechten Dienstzeiten verdrängen lassen. Aber meist findet man für jede Zeit Koll. die diese bevorzugen.
 

Knallkopf

Generaldirektor
Registriert
18. November 2007
Beiträge
10,866
Punkte Reaktionen
2,520
Punkte
113
Ort
Daheeme
Beruf
Datenschutz
Vor allem , wie stellen sich alleinerz. Frauen ihre Zukunft vor ???
Wieviele Kinder wollen sie denn noch in Zukunft , in vielleicht neuen Partnerschaften ?? Wie sieht es dann aus mit dem Wiedereinstieg nach Schwangerschaft und Erzeihungsurlaub ??
 

Treibrad

Gesperrt
Gesperrt
Registriert
22. Oktober 2009
Beiträge
1,915
Punkte Reaktionen
3,143
Punkte
113
Arbeitgeber
XY Pöbeltransport
Einsatzstelle
Friedhof
Der Job als Tf ist denkbar schlecht für "echte" Teilzeit. Das ist weniger ein Job, den mal schnell abreißt und dann wieder Alltag so wie'n Putzjob. Das sind alles Gründe, die auch der Top-AG kennt und deshalb es vorher auch nie angeboten hat. Jetzt treibt ihn die schiere Not langsam dazu und man lockt massenweise Leute oder versucht es in die Führerstände, die vorher nicht im feuchten Traum daran gedacht hätte und auch nur die wenigsten wissen, auf was sie sich wirklich einlassen. Würde der Top-AG mal anständige Tarifrunden fahren wie der Rest, das Personal mehr nach Wünschen der GDL behandeln und nicht die Rolle der größten verlogenen Lachnummer der BRD spielen, das Personalproblem selbst in München wäre kein dringendes.
 

VT605

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
30. November 2007
Beiträge
10,768
Punkte Reaktionen
7,298
Punkte
113
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Vor allem , wie stellen sich alleinerz. Frauen ihre Zukunft vor ???
Wieviele Kinder wollen sie denn noch in Zukunft , in vielleicht neuen Partnerschaften ?? Wie sieht es dann aus mit dem Wiedereinstieg nach Schwangerschaft und Erzeihungsurlaub ??
Ist das nicht ihre private Angelegenheit? Abgesehen davon gibt es auch heute schon Beispiele von Kolleginnen die nach Schwangerschaft und Erziehungsurlaub in den Fahrdienst zurückgekehrt sind.
[doublepost=1481568525][/doublepost]
Der Job als Tf ist denkbar schlecht für "echte" Teilzeit.
Teilzeit ist im Zub- und Gastrobereich was völlig normales (die haben mindestens genauso beschi... Arbeitszeiten), lediglich im Tf-Bereich ist es noch eher selten.
 

Treibrad

Gesperrt
Gesperrt
Registriert
22. Oktober 2009
Beiträge
1,915
Punkte Reaktionen
3,143
Punkte
113
Arbeitgeber
XY Pöbeltransport
Einsatzstelle
Friedhof
Teilzeit ist im Zub- und Gastrobereich was völlig normales (die haben mindestens genauso beschi... Arbeitszeiten), lediglich im Tf-Bereich ist es noch eher selten.
Gerade als S-Bahn-Tf braucht man einen freien Kopf und muss immer absolut bei der Sache sein und nicht, was mache in ein paar Stunden, gehts meinem Hosenscheißer gut, habe ich pünktlich Feierabend?
Schließlich hat selbst der heutige S-Bahn-Dienst fast nur noch Fahren und Abspringen ohne große Verschnaufpausen im Programm. Da ist selbst ein Fließbandjob Peanuts dagegen.
 


Oben