Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Brummbaer

Sekretär
BF Unterstützer
Registriert
4. Juni 2008
Beiträge
988
Punkte Reaktionen
18
Punkte
18
Ort
Zürich
Arbeitgeber
SBB AG Personenverkehr
Einsatzstelle
Zürich
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Zugchef Int.
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Aber das Argument, mit dem Videoschauen hinkt dann eben. Dann dürfte man gar keine Gebür einheben weil ja das jeder Behaupten kann. Das ginge nur wenn der Fernsehr explizit nur dafür Ausgelegt wurde. Solche Geräte gibts im Übrigen und die sind Gez frei ;-) Schaut man aber nur eine einzige Minute Fern damit hat man die Gebühren zu zahlen.
der im umkehrschluss müsstest du auch Alimente zahlen, weil das Gerät ist da......
An wen denn, wenn kein Kind vorhanden ist?

Doch wenn du Kindergeld beziehst weil das Gerät da ist, musst du wieder Alimente zahlen, weil das Kindergeld ja für das Kind ist. Also in dem Falle dem Jugendamt ;-)
 

siradlib

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
13. Dezember 2007
Beiträge
1,717
Punkte Reaktionen
312
Punkte
83
Ort
Potsdam
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kein Bahner
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Bloß ich könnte mir schon vorstellen, daß es Leute gibt, die einen großen Fernseher eher dafür kaufen, ihre Videos/DVDs/BluRays anzugucken. Sieht man ja bei mir, ich bin da auch mehr das Videoschwein ;) Noch dazu hat man - zumindest mitten im Film - keine unterbrechende Werbung. Oder anders ausgedrückt: Es ist keine Werbesendung mit gelegentlichen Filmunterbrechungen ^^
Kannst Du ja gern tun, auch ohne dass Du bei der GEZ angemeldet sein musst.
Mach es wie beispielsweise mein Arbeitgeber: Lass die Empfangsteile ausbauen und verplomben.
 

Christian S.

Inspektor
BF Unterstützer
Registriert
25. November 2007
Beiträge
2,042
Punkte Reaktionen
111
Punkte
63
Ort
Bielefeld
Arbeitgeber
DB Regio AG, Region NRW, VB EN
Einsatzstelle
EHM 9
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Kannst Du ja gern tun, auch ohne dass Du bei der GEZ angemeldet sein musst.
Mach es wie beispielsweise mein Arbeitgeber: Lass die Empfangsteile ausbauen und verplomben.

Nützt aber doch heute alles nichts mehr, die Empfänger sind ja seit DVB-T oft extern, und irgendeine AV-Schnittstelle wird ja noch da sein.
 

Tequila

Hauptassistent
Registriert
31. Mai 2009
Beiträge
297
Punkte Reaktionen
29
Punkte
28
Ort
Quedlinburg
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
LQB
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Och Leute, natürlich weiß ich, daß die Begründung "nur Videoschauen" kein ausreichender Grund ist, legal keine GEZ zahlen zu müssen.
Ich wollte ja nur für die werte kleine Runde hier darlegen, daß es durchaus Fälle gibt, wo man trotz Fernseher kaum mit öffentlich-rechtlichen zu tun hat, weil ich bin als Junger Spund nun mal kein Fan von Musikantenstadl oder Tatort.

Empfangsteile verplomben oder ausbauen nützt übrigens auch nichts, die GEZ sieht es im Falle des Falles dann so, daß mit "relativ geringem Aufwand" eine Empfangsmöglichkeit wieder installiert werden kann - ergo: Gerät zum Empfang bereitgehalten -> gebührenpflichtig.
Außerdem wie schon gesagt, muß es ja eine Schnittstelle zum Anschließen des Videogerätes geben - das ist heute standardmäßig SCART oder sogar HDMI. Und darüber kann man "leider" auch ein Empfangsteil anklemmen...
 

Brummbaer

Sekretär
BF Unterstützer
Registriert
4. Juni 2008
Beiträge
988
Punkte Reaktionen
18
Punkte
18
Ort
Zürich
Arbeitgeber
SBB AG Personenverkehr
Einsatzstelle
Zürich
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Zugchef Int.
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Du schaust auch nie aber auch gar nie auf der Hompage der dritten vorbei oder schaust die mal ne Doku aus der Mediathek an die dich interessiert. Du liest auch nie nur einen Nachrichten Artikel auf deren Seite. Auch dafür werden die Gebühren verwendet.
 

Christian S.

Inspektor
BF Unterstützer
Registriert
25. November 2007
Beiträge
2,042
Punkte Reaktionen
111
Punkte
63
Ort
Bielefeld
Arbeitgeber
DB Regio AG, Region NRW, VB EN
Einsatzstelle
EHM 9
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Du schaust auch nie aber auch gar nie auf der Hompage der dritten vorbei oder schaust die mal ne Doku aus der Mediathek an die dich interessiert. Du liest auch nie nur einen Nachrichten Artikel auf deren Seite. Auch dafür werden die Gebühren verwendet.

Es ist schon durchaus sehenswert, was die Ö.R. bieten, wenn auch natürlich nicht alles. In viel zu vielen Dingen haben die sich der privaten Konkurrenz angepasst, weil es das gemeine Volk das leider eben so will. Der Musikantenstadl ist da ein schönes Beispiel für seichte Unterhaltung, so wie eben auch "Schlag den Raab" oder irgendwelche gefaketen Casting- und Gerichtsshows.
 

siradlib

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
13. Dezember 2007
Beiträge
1,717
Punkte Reaktionen
312
Punkte
83
Ort
Potsdam
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Kein Bahner
AW: Umwandlung der GEZ in Abgabe für jeden Haushalt

Empfangsteile verplomben oder ausbauen nützt übrigens auch nichts, die GEZ sieht es im Falle des Falles dann so, daß mit "relativ geringem Aufwand" eine Empfangsmöglichkeit wieder installiert werden kann - ergo: Gerät zum Empfang bereitgehalten -> gebührenpflichtig.
Außerdem wie schon gesagt, muß es ja eine Schnittstelle zum Anschließen des Videogerätes geben - das ist heute standardmäßig SCART oder sogar HDMI. Und darüber kann man "leider" auch ein Empfangsteil anklemmen...

Sieht die GEZ das wirklich so?
Ich bin ja jetzt auch kein Profi, was GEZ-Dinge angeht, aber zumindest bei meinem AG war das Verplomben ausreichend.
Und die externe Anschlußmöglichkeit eines Empfangsteils z.B. über HDMI ist für mich kein Argument: Liesse man das als Zahlungsgrund gelten, wären sofort auch sehr viele TFTs GEZ-pflichtig...
 


Oben