Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Idealist

Oberassistent
BF Unterstützer
Registriert
6. Januar 2008
Beiträge
222
Punkte Reaktionen
0
Punkte
16
Ort
Berg am Laim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
S-Bahn München
Mich würde ernsthaft interessieren, wie Ihr so die Woche übersteht,wenn Ihr nicht zuhause seid. Wo schläft man fern von der Familie? In Hotels oder gar im Zug? Ich hoffe,das ich die Ausbildung zum Lokführer antreten kann und will mich schon mal darauf vorbereiten. Ich freue mich auf Eure Antworten. Gruß Micha
 

Gelöschtes Mitglied

Gelöscht
Gesperrt
Registriert
27. August 2007
Beiträge
21,125
Punkte Reaktionen
12,314
Punkte
113
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Meistens ist es ja so das du irgend wo hin fährst wegen mir nach München, dort ein bis zwei Stunden Pause in der Kantine oder im Pausenraum und dann geht es auf Umwegen wieder heim, Feierabend.
Wegen der Schichtsymetrie hast du immer da Feierabend wo du auch angefangen hast.
Dann gibt es Schichten wo du Übernachtung geplant bekommst, die Möglichkeit die Nacht rum zu kriegen sind vielfältig, je nach dem wie lange die Unterbrechung dauert.
Bei allem über 5 Stunden Unterbrechung bekommst du ein Bett, entweder im Hotel oder in Bahneigenen Wohnheimen ohne Frühstück.
Es kommt aber auch vor das du 4 Stunden im Pausenraum sitzen darfst.
Das kommt mitten in der Nacht besonders gut;).
Oft hast du noch Vorbereitungsdienste oder Nachbereitungsdienste zu leisten, also mal ne Lok ins Haus bringen oder einen Zug bereitzustellen.
Die Zeit zwischen den Schichten ist meistens nicht groß bemessen ca. 12 Stunden und dann geht es wieder los, immer je nach dem wie weit du von deiner Fabrik weg wohnst.
Du kannst davon ausgehen das dein Arbeitstag mit hin und-Rückweg nach hause zwischen 8 und 14 Stunden dauert.
Das geht dann im Wechsel bis zu 6 Tagen hinter einander und dann folgen ein bis drei Tage Ruhe. Der Dienstplan wiederholt sich meistens im 15 Wochentakt.
Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
Habe mal ein paar Schichten aus unserem Dienstplan eingescannt so sieht das dann aus.

Gruß Sven
 

Idealist

Oberassistent
BF Unterstützer
Registriert
6. Januar 2008
Beiträge
222
Punkte Reaktionen
0
Punkte
16
Ort
Berg am Laim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
S-Bahn München
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Danke sven. Na dann bin ich ja mehr auf Arbeit als zuhause. Also auf gut deutsch bist du mit deinem Job verheiratet...
 

holle

Unterassistent
Registriert
28. Juli 2007
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
0
Punkte
6
Beruf
Railion
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Es gibt wie in jedem Job gute und schlechte Tage.Meinen guten Dienste sind im Idealfall am Tage mit einer Fahrt , egal wohin, ca. eine halbe bis max. einer Stunde Pause und dann wieder zurück. Schön ist es auch wenn das alles mit Ablösung läuft. Die schlechten Dienste beginnen bei mir zwischen 0.00 und vier Uhr , gehen über zwölf Stunden ( das heißt automatisch zwei Stunden Pause null, also absitzen ohne Vergütung ) und enden irgendwann am späten Vormittag oder Mittag. Dazu kommen noch Übernachtungen über 5 Stunden im Hotel.Immer wieder gern genommen. Aber das ist meine persönliche Meinung! Ein anderer hat die Nachtdienste für sich entdeckt und macht sie lieber. Ich finde eine vernünftige Mischung wäre erträglich.Leider sehen die Dienstpläne meist anders aus.
 

Trennhuepfer

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
4. November 2007
Beiträge
9,240
Punkte Reaktionen
696
Punkte
113
Ort
56218 Mülheim-Kärlich
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
KKO
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokomotivführer + Wagenmeister G
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Danke sven. Na dann bin ich ja mehr auf Arbeit als zuhause. Also auf gut deutsch bist du mit deinem Job verheiratet...
röchtöööög !
 

Gelöschtes Mitglied

Gelöscht
Gesperrt
Registriert
27. August 2007
Beiträge
21,125
Punkte Reaktionen
12,314
Punkte
113
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Danke sven. Na dann bin ich ja mehr auf Arbeit als zuhause. Also auf gut deutsch bist du mit deinem Job verheiratet...

Jetzt wo du es sagst, fällt mir das auch auf !;);););)
Willst du immer noch Lokführer werden ?;)

Gruß Sven
 

BW Frankfurt 1

Obersekretär
Registriert
18. November 2007
Beiträge
1,214
Punkte Reaktionen
3
Punkte
38
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
Frankfurt
Beruf
Lokführer
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Also ich bin bei Regio, ich Übernachte nicht Auswertig habe aber Nachtschichten!
Alltag kann man denke ich am besten beschreiben mit Schlafen Aufstehen Arbeiten Pause Arbeiten Feierabend 2-5 Stunden zum genießen dann wieder Schlafen!
Ins Detail brauche ich da nicht weiter zu gehen!
Habe mal einen Monats ausdruck angehängt damit du mal siehst wie es laufen kann wenn es ein schlechter Monat ist!
 

Idealist

Oberassistent
BF Unterstützer
Registriert
6. Januar 2008
Beiträge
222
Punkte Reaktionen
0
Punkte
16
Ort
Berg am Laim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
S-Bahn München
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Jetzt wo du es sagst, fällt mir das auch auf !;);););)
Willst du immer noch Lokführer werden ?;)

Gruß Sven
Natürlich will ich gerne die Ausbildung beginnen. Es war schon ein Kindheitstraum Lokführer zu werden. Das durch die Landschaft fahren und viel rumkommen. Das ist genau mein Ding.
 

Moselaner

Sekretär
Registriert
8. November 2007
Beiträge
886
Punkte Reaktionen
5
Punkte
18
Arbeitgeber
Deutsche Bahn Bahn (Fernverkehr AG)
Einsatzstelle
Abseits des Trubels
Beruf
Lokführer
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Danke sven. Na dann bin ich ja mehr auf Arbeit als zuhause. Also auf gut deutsch bist du mit deinem Job verheiratet...

Es ist schon von Vorteil, wenn du einen Partner hast der weiß, worauf du dich in diesem Beruf einläßt.
Wo und wie du deine Dienste ableistest ist aber auch abhängig vom Teilbereich, dem du angehören willst. DB Schenker fährt viel im Dunkeln:cool:,beim Fernverkehr lernst du ein paar Hotels im In- und Ausland kennen:bedtime2: und bei Regio fährst du oft an der Grenze der zumutbaren Fahrzeit.

Aber wenn man sich dran gewöhnt hat, macht es doch irgendwie Spaß.
 
  • Like
Reaktionen: VTG

nimmi

Spätbremser
BF Unterstützer
Registriert
11. November 2007
Beiträge
1,930
Punkte Reaktionen
46
Punkte
48
Ort
Göttingen
Arbeitgeber
Metronom
Einsatzstelle
HG
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Kleiner Einwurf: Das bisher Gesagte trifft für die Kollegen zu, die bei einem der 3 Geschäftsbereiche der DB angestellt sind, welche Lokführer beschäftigen.

Ganz sicher trifft es nicht für Kollegen zu, die bei DB Zeitarbeit arbeiten. Auch bei priv. EVU kann es mitunter ganz anders sein- muß aber nicht.


Gruß M.
 

MarcHi

Obersekretär
BF Unterstützer
Registriert
20. August 2007
Beiträge
1,315
Punkte Reaktionen
1
Punkte
36
Ort
München
Arbeitgeber
DB Regio AG, S-Bahn München
Einsatzstelle
München
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Trainer Tf/EiB & Teamleiter Tf
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Also ich bin bei Regio, ich Übernachte nicht Auswertig habe aber Nachtschichten!
Alltag kann man denke ich am besten beschreiben mit Schlafen Aufstehen Arbeiten Pause Arbeiten Feierabend 2-5 Stunden zum genießen dann wieder Schlafen!
Ins Detail brauche ich da nicht weiter zu gehen!
Habe mal einen Monats ausdruck angehängt damit du mal siehst wie es laufen kann wenn es ein schlechter Monat ist!

Der Übergang ist doch gut mi 10:32Std oder was es war.
Nach einer Nacht mit 9:07Std Übergang in eine 11:15Std Spät...das ist Müll.
 

Trennhuepfer

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
4. November 2007
Beiträge
9,240
Punkte Reaktionen
696
Punkte
113
Ort
56218 Mülheim-Kärlich
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
KKO
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokomotivführer + Wagenmeister G

Gallusrowdy

Rat
BF Unterstützer
Registriert
3. Juli 2007
Beiträge
4,406
Punkte Reaktionen
221
Punkte
63
Ort
Hosena
Arbeitgeber
Kein Bahner mehr
Einsatzstelle
bei meinen Kindern ihr Daheim
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Pensionskasse
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Danke sven. Na dann bin ich ja mehr auf Arbeit als zuhause. Also auf gut deutsch bist du mit deinem Job verheiratet...

Wenn du glück hast und etwas weiter weg wohnst reichen 24 Std. am Tag nicht aus.;)
Wegen des Schlafens mach Dir keine Sorge das geht schon. Wenn Du Üben möchtest empfehle ich den Frankfurter Flughafen direkt an der Startbahn. Wenn Du da ein Auge zu bekommst dann geht das auch bei Cargo, Railion, Schenker oder wie die Firma sonst heißt.:eek::eek::eek::p:nicken::nicken:
 

Trennhuepfer

Super-Moderator
Teammitglied
Team BF
Registriert
4. November 2007
Beiträge
9,240
Punkte Reaktionen
696
Punkte
113
Ort
56218 Mülheim-Kärlich
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
KKO
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokomotivführer + Wagenmeister G
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Wegen des Schlafens mach Dir keine Sorge das geht schon. Wenn Du Üben möchtest empfehle ich den Frankfurter Flughafen direkt an der Startbahn. Wenn Du da ein Auge zu bekommst dann geht das auch bei Cargo, Railion, Schenker oder wie die Firma sonst heißt.:eek::eek::eek::p:nicken::nicken:
Als Lokführer kann man überall schlafen, das ist vergleichbar mit der Pflicht im Eiskunstlaufen, die Kür ist das pünktliche Aufwachen ohne Wecker ! :D
 

Maschinist

Administrator
Teammitglied
Registriert
15. August 2006
Beiträge
5,463
Punkte Reaktionen
1,028
Punkte
113
Ort
Falkenberg/Elster
Arbeitgeber
noch DB Cargo AG
Einsatzstelle
zu Hause
Spezialrang
Querkopf
Spezialrang 2
Querkopf
Beruf
ex-Lokführer (in Ruhephase ATZ)
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Wenn du glück hast und etwas weiter weg wohnst reichen 24 Std. am Tag nicht aus.;)
Wegen des Schlafens mach Dir keine Sorge das geht schon. Wenn Du Üben möchtest empfehle ich den Frankfurter Flughafen direkt an der Startbahn. Wenn Du da ein Auge zu bekommst dann geht das auch bei Cargo, Railion, Schenker oder wie die Firma sonst heißt.:eek::eek::eek::p:nicken::nicken:


Da trifft der Gallusrowdy [ot](Gallus ich danke Dir)[/ot] genau ins "Schwarze".
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß in der heutigen Zeit nur die wenigsten Kollegen in unmittelbarer Umgebung ihres Wohnortes wohnen.
Auf Grund der Personalpolitik der DB sind Personalverschiebungen an der Tagesordnung.
Ein Großteil der Kollegen darf deswegen tgl. viele Kilometer zum Arbeitsort zurücklegen.
Ich selbst darf jeden Tag ca. 160 km mit dem PKW auf der Landstraße für meinen Weg zur Arbeit und wieder nach Hause zubringen. Da bin ich bei einer 14-Stunden Schicht schon mal 18 Stunden unterwegs.
Da bleibt teilweise nicht viel Zeit zum Schlafen, denn die nächste Schicht könnte genau so aussehen.


Gruß vom Maschinist
 

ID 63

Gelöschtes Mitglied
Registriert
31. Juli 2007
Beiträge
3,383
Punkte Reaktionen
1
Punkte
38
Spezialrang
Gelöscht
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Danke sven. Na dann bin ich ja mehr auf Arbeit als zuhause. Also auf gut deutsch bist du mit deinem Job verheiratet...


Mit dieser Erkenntnis kannst Du es schaffen und noch weit bringen. Bei Bedarf mache ich auch den Trauzeugen!:kiffelch: Zum Feiern kommen wir dann alle!!!!

Grüße vom Orf
 

BW Frankfurt 1

Obersekretär
Registriert
18. November 2007
Beiträge
1,214
Punkte Reaktionen
3
Punkte
38
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
Frankfurt
Beruf
Lokführer
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Der Übergang ist doch gut mi 10:32Std oder was es war.

Also gut fand ich das nicht! Ne Nachtschicht voll durch Powern die 8 stunden lang ist um dann morgens um 6 uhr Feierabend zu machen, vor um 8 uhr ist man nicht im bett und dann wird um 14.30uhr spätestens wieder aufgestanden um wieder fast 10 stunden zu arbeiten! Das macht nach meiner Rechnung 6.30std Schlaf und 18stunden Arbeiten! Ich bin bei unter 7 stunden Schlaf ungenießbar! Außerdem war es im Schlafzimmer Tag hell!
 

TfHLERmarco

Obersekretär
Registriert
17. Juli 2007
Beiträge
1,035
Punkte Reaktionen
0
Punkte
36
Ort
Wolfsburg
Beruf
DB Schenker
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Also gut fand ich das nicht! Ne Nachtschicht voll durch Powern die 8 stunden lang ist um dann morgens um 6 uhr Feierabend zu machen, vor um 8 uhr ist man nicht im bett und dann wird um 14.30uhr spätestens wieder aufgestanden um wieder fast 10 stunden zu arbeiten! Das macht nach meiner Rechnung 6.30std Schlaf und 18stunden Arbeiten! Ich bin bei unter 7 stunden Schlaf ungenießbar! Außerdem war es im Schlafzimmer Tag hell!
Fast noch schlimmer finde ich aber diese verschobenen Übergänge, aus Nacht in die Früh z.B.. Da hab ich dann immer so meine Probleme, wann ich schlafen soll, nach der Nacht oder vor der Früh. Wenn euch das interessiert meine letzte Woche sah so aus:
Mo.12.27-23.08 Übergaben um Hannover
Di.13.00-23.51 Bereitschaft nach Hamburg
Mi. Ruhe
Do. 0.16-7.18 nach Osnabrück
Fr.1.00-10.08 Bereitschaft Kassel/Bebra
Sa. 5.32-13.08 nach Hamm
MFG Marco
 

nimmi

Spätbremser
BF Unterstützer
Registriert
11. November 2007
Beiträge
1,930
Punkte Reaktionen
46
Punkte
48
Ort
Göttingen
Arbeitgeber
Metronom
Einsatzstelle
HG
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
AW: Wie sieht der Alltag eines Lokführers aus?

Fast noch schlimmer finde ich aber diese verschobenen Übergänge, aus Nacht in die Früh z.B.. Da hab ich dann immer so meine Probleme, wann ich schlafen soll, nach der Nacht oder vor der Früh. Wenn euch das interessiert meine letzte Woche sah so aus:
Mo.12.27-23.08 Übergaben um Hannover
Di.13.00-23.51 Bereitschaft nach Hamburg
Mi. Ruhe
Do. 0.16-7.18 nach Osnabrück
Fr.1.00-10.08 Bereitschaft Kassel/Bebra
Sa. 5.32-13.08 nach Hamm
MFG Marco


Super- alle Übergänge zeitmäßig über dem Minimum, den Ruhetag mußten sie dir wohl geben. Praktisch kannst du den in die Tonne treten- verschenkt :cwm8: :cwm8:
Über das "Schlafen auf Knopfdruck" haben wir ja schon öfter geschrieben, z.B hier.
Was bin ich froh, das es bei uns etwas geregelter zugeht :rolleyes:


Gruß M.

--------------------====================--------------------
*** Doppelter Beitrag automatisch zusammengeführt ***
--------------------====================--------------------
(...)die Kür ist das pünktliche Aufwachen ohne Wecker ! :D


...und beim Nickerchen in der Überholung auch beim Erscheinen eines Fahrtbegriffes am Lichtsignal.
Zum Üben sind ja noch ein paar Formsignale übrig...:D:D


Gruß M.
 
Oben