Windows 10 - Angebot annehmen und umsteigen, oder ...?

B

Bernd_57

Guest
Nun, eine VM "mal eben" neu zu starten, darin "hängende" Programme wieder zu beleben oder so was in der Art... dürfen in "unseren" Netzwerken die Anwender ohne weiteres...
 

Gerd Belo

Hauptrat
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
5,512
Punkte Reaktionen
5,034
Punkte
113
Ort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Nun, eine VM "mal eben" neu zu starten, darin "hängende" Programme wieder zu beleben oder so was in der Art... dürfen in "unseren" Netzwerken die Anwender ohne weiteres...
Können wir auch: KS auslegen.... :003:
 

Gerd Belo

Hauptrat
BF Unterstützer
Registriert
18. Juni 2008
Beiträge
5,512
Punkte Reaktionen
5,034
Punkte
113
Ort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Eine Aufrüstaktion mal zum Testen genutzt:

RAM aufgestockt (von 2 auf 4 GB), allerdings ist da ein 32 Bit-System drauf, daher ohnehin nur 3,5 GB nutzbar (wegen I/O-Mapping), die Festplatte bei der Gelegenheit durch eine größere SSD ersetzt.
Mal rauskram. Ende des Jahres endet ja die kostenlose Umstigsaktion von Win7/8.1/8.2 auf Windows10. Und da die alte Platte vom Laptop noch rumliegt, mal spontan eine Neuinstallation mit der aktuellen Version von Win10 versucht. Scheint sich eine Menge getan zu haben. Treiber für WLAN, Funktionstasten, Touchpad und selbst für den Eingabestift wurden ohne Murren installiert. Bin positiv überrascht. Nur der Treiber für das (zugegeben, nicht mehr aktuelle) Kombigerät von Brother ist unvollständig - der Scanner funzt definitiv nicht. Macht aber nichts, weil der neue Film- und Fotoscanner schon in Betrieb ist. Ich kann also dem Supportende von Win7 beruhigt entgegen sehen.
 


Oben