National Zum Bauprojekt "Weddeler Schleife" gibt es jetzt eine offizielle Webseite

In der Lokalpresse stand heute zu lesen, dass sich Bund und Land nun wieder um die Finanzierung streiten. Es fehlen angeblich 70 Mio Euro.
Es ist einfach zum heulen. Fast täglich haut der Bmin Jubelmeldungen zur Infrastrukturfinanzierung raus und jetzt scheitert es im konkretem an einem schon planfestgestelltem Projekt ...
 
In der Lokalpresse stand heute zu lesen, dass sich Bund und Land nun wieder um die Finanzierung streiten. Es fehlen angeblich 70 Mio Euro.
Es ist einfach zum heulen. Fast täglich haut der Bmin Jubelmeldungen zur Infrastrukturfinanzierung raus und jetzt scheitert es im konkretem an einem schon planfestgestelltem Projekt ...

Ist doch bei vielen Projekten so: politisch bejubelt, bis es ans Geld geht und/ oder Probleme auftauchen! Propaganda eben. So wird es nichts mit Klimaschutz und bester Bahn. Manchmal glaube ich, dass das so gewollt ist!

MfG maschwa
 
So. Der Haushaltsausschuss des Dt. Bundestages sieht sich nicht in der Pflicht:
https://www.ndr.de/nachrichten/nied...en-aufs-zweite-Gleis,weddelerschleife106.html
Wenn es wirklich so kommt und es nur eine Verlängerung des Begegnungsabschnittes gibt, wäre das lächerlich. Damit ist keinem wirklich geholfen, der Aufwand für die Baustelle ist ja "eh da" - dann fehlen am Ende noch 10 Kilometer planfestgestelltes Gleis?!

Da wurde in den 90er Jahren, auch Aufgrund von Zeitdruck, etwas verpasst, dass nun, 30 Jahre, später verschlimmbessert wird? :31:
 
Nichts anderes ist doch auf der ADAC-Strecke zwischen Dortmund und Münster der Fall. Statt zweigleisigem Ausbau wie im Bundesverkehrswegeplan vorgesehen, wird doch nur eine zweigleisiger Begegnungsabschnitt gebaut....

MfG maschwa
 
Nichts anderes ist doch auf der ADAC-Strecke zwischen Dortmund und Münster der Fall. Statt zweigleisigem Ausbau wie im Bundesverkehrswegeplan vorgesehen, wird doch nur eine zweigleisiger Begegnungsabschnitt gebaut....

MfG maschwa
Gebe Dir recht, dass hier auch Flickwerk betrieben wird.
Der Unterschied allerdings (m.W.) ist, dass dort grössere Bauarbeiten stattfinden muessten; Dammsanierung etc.? Alles auch machbar, klar.
Das Besondere bei der Weddeler Schleife ist ja, dass für wenig Geld, ohne aufwändiges Planverfahren ein zweites Gleis für deutlich erhöhte Betriebsstabilität und Ausweitung NV, sorgen wird. - Aber selbst dafür reicht es anscheinend nicht..
 
Das Besondere bei der Weddeler Schleife ist ja, dass für wenig Geld, ohne aufwändiges Planverfahren ein zweites Gleis für deutlich erhöhte Betriebsstabilität und Ausweitung NV, sorgen wird. - Aber selbst dafür reicht es anscheinend nicht..
Ganz so einfach ist es nicht. Das Planum für das zweite Gleis ist nur auf Teilstrecken vorhanden. Zwischen Fallersleben und Lehre wird auf den ersten Kilometern die alte Strecke der Schuntertalbahn benutzt. Die war eingleisig. Es wurden nur minimale Anpassungen vorgenommen, d.h. mehrere Überführungen müssten komplett neu gebaut werden. Dazu kommt die Einfädlung in den Bahnhof Fallersleben, die auch nicht unbedingt optimal ist.....
 
Na, der Planfeststellungsabschnitt 13 (den das Betrifft) sieht aber selbst auf der Skizze recht aufwendig aus. 2 Überführungen und 6 Unterführungen sind allein da neu zu planen und zu bauen.....
 
Meiner Meinung nach ist doch das gesamte Planum und die EÜ/U für 2 Gleise vorbereitet..? Es fehlt aber zumindest das Brückenwiderlager über die Schunter... Vielleicht können "aktive" wie @BLOaner , die dort öfter vorbeikommen, hier aufklären?
 
*staubwisch*

Mahlzeit!

Auch hier geht es endlich mal weiter. Schon ab 2023 könnte es endlich passieren, daß man Verspätung -welche man von FF bis HBS herausgefahren hat- nicht wieder in der eingleisigen Weddeler Schleife liegenläßt. :LOL::LOL::LOL: Etwas Baufeldfreimachung konnte man in den letzten Wochen schon sehen.

LokReport
 
  • Like
Reaktionen: UFO


Oben